Schneeberg Herminensteig 12. August 2018

Führungstour für den Alpenverein Gebirgsverein. Mit einer sehr netten Fünfergruppe von Schneebergdörfl in das Schrattental und im Unteren Schneidergraben auf Forststraßen höher und dann auf einem Steiglein in die Krumme Ries zum Nördlichen Grafensteig. Am Grafensteig nach Südwesten und bei einem Eck den Rücken entlang weglos hinauf. Nach dem Zusammentreffen mit dem Oberen Herminensteig auf diesem weiter auf das Plateau hinauf und auf den Waxriegel.

Watzmann Tag 3 Wimbachtal 4. August 2018

Watzmann Tag 3: Von der Wimbachgrieshütte geht es durch das Wimbachtal vorbei beim Wimbachschloß wieder zurück zum Parkplatz bei der Wimbachbrücke. Start um 8:50, Insgesamt 2 h unterwegs. Ungefähr 8,5 km Weglänge und etwa 700 Höhenmeter Abstieg.

Watzmann Tag 2 Ueberschreitung 3. August 2018

Watzmann Tag 2: Mit Alex und Csaba vom Alpenverein Edelweiss vom Watzmannhaus zunächst auf das Hocheck (2651m) und weiter über die Mittelspitze (2713m) zur Südspitze (2712m). Nach der Gipfelpause Abstieg ins Wimbachgries und zur Wimbachgrieshütte. Start um 8:50, Insgesamt 10 h unterwegs. Ungefähr 8,2 km Weglänge und etwa 850 Höhenmeter Aufstieg und 1400 Höhenmeter Abstieg.

Watzmann Tag 1 Watzmannhaus 2. August 2018

Watzmann erster Tag: Mit Alex und Csaba vom Alpenverein Edelweiss vom Parkplatz bei der Wimbachbrücke über die Stubenalm, die Mitterkaseralm und die Faltzalm auf das Watzmannhaus. Start um 12:30, Insgesamt 4 h 10 min unterwegs. Ungefähr 7 km Weglänge und etwa 1300 Höhenmeter.

Schneeberg Alter Nandlsteig 29. Juli 2018

Gebirgsverein Führungstour. Mit einer sehr netten Gruppe von der Sessellift Talstation zum Nandlgraben, durch diesen hinauf zum Grafensteig und weiter auf den Nandlboden. Von dort am Nandlgrat höher bis unter dem Nandlspitz und auf den markierten Weg. Auf die Hochfläche und zur Fischerhütte. Nach der Einkehr zum Gipfelkreuz am Klosterwappen und über Schnee-, Wurzengraben und Fadenweg zur Edelweißhütte. Nach der Einkehr wieder hinab zum Parkplatz.

Schneeberg Nandlboden 28. Juli 2018

Von der Edelweisshütte am Nördlichen Grafensteig durch die Lahningries in südöstliche Richtung und bei einem Eck unmarkiert hinauf auf den Nandlboden. Weiter den Rücken entlang bis auf etwa 1600m Höhe. Umkehr und Querung zum markierten Weg auf den Nandlgrat. Den Markierungen folgend hinab bis zum Grafensteig. Nach einer Rast beim Erzengelstein weiter hinab, bei der Bürkle-Hütte vorbei und auf Forstwegen zur Sesssellift-Talstation.

Schneeberg Brettschacher Steig 15. Juli 2018

Von Kaiserbrunn ein Stück den Krummbach entlang taleinwärts und am alten Prettschachersteig hinauf und oberhalb des Wasserofens bis zum Ende des Weges. Dann weglos um den Hochgang herum und durch den Stadlwandgraben hinunter zur Höllentalstrasse. Entlang der Straße wieder zurück nach Kaiserbrunn. Start um 8:50, insgesamt 4 h unterwegs, ca. 800 Höhenmeter und 8,2 km Weglänge.

Monte Cevedale und Suldenspitze 30. Juni 2018

Hochtourenwoche in Südtirol Tag 6: Mit Gottfried und Thomas zunächst von der Casati-Hütte in südöstliche Richtung über den Zufallferner zum Gipfelhang des Monte Cevedale und von dort nach Süden auf den Gipfelgrat und weiter auf den Gipfel. Nach der Gipfelpause am Aufstiegsweg zurück zur Hütte. Nach einer kurzen Pause von der Hütte nach Norden auf die Suldenspitze und jenseitiger Abstieg über den Suldenferner zur Seilbahn-Bergstation.

Eisseespitze 29. Juni 2018

Hochtourenwoche in Südtirol Tag 5: Mit Gottfried und Thomas von der Seilbahn-Bergstation am Fahrweg südwärts bis zu einem Sattel. Links auf einem Steig zu einer Verzweigung. Dem Schild \"Stecknersteig\" folgen und über den Nordwestrücken auf meist gut sichtbarem Steig in Serpentinen hinauf zum felsigen Nordgrat.\n Rechts haltend über Blöcke steil hinauf auf den Gipfel der Eisseespitze (3230m).

Tschengsler Hochwand 28. Juni 2018

Hochtourenwoche in Südtirol Tag 4: Mit Gottfried und Thomas von der Düsseldorfer Hütte am Weg Nr. 5 über das blockiges Moränengelände taleinwärts bis zum kleinen See (Laghetti) auf 2886m. Links hinauf und den gelben Markierungen folgend in steilen, gerölligen Serpentinen die Schuttrinne hoch bis in eine Scharte.

Hoher Angelus 27. Juni 2018

Hochtourenwoche in Südtirol Tag 3: Mit Gottfried und Thomas von der Düsseldorfer Hütte am markierten Weg in nordöstliche Richtung, zuletzt über ein steiles Schuttfeld, bis zu einer Abflachung unter dem steilen Westgrat. Über ein Band nach rechts und dann teils mit Drahtseilen versichert, teils in Kletterei, hinauf auf den Westgrat und diesen entlang höher bis zu einem Steinmann, wo der Gletscher heranreicht.

Kleiner Angelus 26. Juni 2018

Hochtourenwoche in Südtirol Tag 2: Mit Thomas und Gottfried von der Düsseldorfer Hütte über den Wandboden vorbei bei den kleinen Seen zum Kleinen Angelusferner. Über den Gletscher hinauf und rechtshaltend über eine Abflachung auf den Gipfel des Kleinen Angelus (3318m). Nach der Gipfelrast in nördliche Richtung zum Zayjoch westlich hinunter auf den Gletscher. Hinab zum Gletscherende und am Zustiegsweg wieder zurück zur Düsseldorfer Hütte.

Sulden Duesseldorfer Huette 25. Juni 2018

Hochtourenwoche in Südtirol erster Tag: Anreise nach Sulden. Mit Thomas und Gottfried Auffahrt mit dem Sessellift zur Kanzel und dann Zustieg am Weg Nr. 12 zur Düsseldorfer Hütte (2.721m) Start 17:00, 1 h 30 min unterwegs, insgesamt etwa 500 Höhenmeter und etwa 5 km Weglänge.

Mljet Odisejeva Spilja und Veliki Grad 14. Juni 2018

Mit Judith und Flora vom kleinen Parkplatz an der Straße hinunter zur Odysseus-Höhle und dann noch weiter hinab zur kleinen Bar. Zurück hinauf zum Parkplatz und dann über Treppen hinauf nach Babino polje. Rechts beim Haus Nr. 30 vorbei und dann links durch den Nadelwald hinauf in einen Sattel. Dort rechts teils weglos und über Felsen hinauf auf den Gipfel des Veliki Grad (514m). Nach einer Gipfelpause am Aufstiegsweg wieder hinunter nach Babino polje.

Mljet Zle stijene Veliki Planjak und Grabova glava 11. Juni 2018

Mit Judith und Flora von Soline den schmalen Weg am Ortsanfang hoch zu einer Forststraße. Rechts weiter und weglos auf den Zle stijeje. Jenseits hinab und am markierten Weg in östliche Richtung weiter und auf den Veliki Planjak. Südseitig hinab und am markierten Weg weiter bis zu einem Boden. Dort rechts ab und auf den Grabova glava. Nach dem Abstieg weiter bis zu einer Straße und von dort in westliche Richtung zurück nach Soline.

Mljet Saplunara und Uvala Blaca 9. Juni 2018

Mit Judith und Flora von Saplunara zunächst auf der Straße an der Westseite des Hügels Ostra nach Süden bis zum Straßenende und dann weiter nach Süden zu den Häusern, wo ein schmaler Weg hinunter zur Bucht Uvala Blaca führt. Am Ufer entlang weiter in südliche Richtung und hoch zum Punkt 32. Wieder hinunter und auf einem verwachsenen Weg zurück zu den Häusern und weiter nach Saplunara.

Mljet Montocuc und Veliki Gradac 7. Juni 2018

Mit Judith und Flora von Soline den schmalen Weg am Ortsanfang hoch und zu einer Forststraße. Auf dieser links weiter und in einer Kurve den Markierungen folgend rechts ab und in einigen Kehren auf den Gipfel des Montocuc (235 m). Nördlich hinunter und auf schönen Wegen durch den Wald und auf den Veliki Gradac (157m). Weiter zum Nationalpark-Center und der Straße folgend hinab nach Pristaniste und wieder zurück nach Soline.

Mljet Uvala Velike Blace und Uvala Gonoturska 5. Juni 2018

Mit Judith und Flora eine Bade-Runde durch einsame Buchten. Von Soline den Kanal entlang bis zur Brücke. Dort hinüber und der Straße folgend in Richtung Landzunge. In einer Kurve rechts ab und durch den Wald zur Bucht UvalaVelike Blace. Dort immer die Küste entlang in die nächste Bucht Uvala Gonoturska. Von dort durch den Wald zur Landzunge mit der kleinen Badebucht. Die Straße entlang wieder zur Brücke und zurück nach Soline.

Rax Teufelsbadstubensteig und Brandschneide 27. Mai 2018

Über die Schönbrunnerstiege ins Große Höllental und taleinwärts. Über den Teufelsbadstubensteig hinauf und weiter hoch zum Otto-Haus. Nach der Einkehr zur Seilbahnstation und über die Brandscheide hinab nach Kaiserbrunn. Die Straße entlang vorbei beim Weichtalhaus wieder zurück zum Parkplatz. Start 8:30, 7 h unterwegs, insgesamt ungefähr 1200 Höhenmeter und 14,5 km Weglänge.

Rax Baerenlochsteig und Kaisersteig 21. Mai 2018

Von Hinternaßwald durch das Reißtal und über den Rehboden zum Zustieg von Wildfährte und Bärenlochsteig. Hinauf bis zur Abzweigung des Bärenlochsteiges und dann über die Neunerlucke auf die Raxhochfläche. Weiter zum Habsburghaus und über den Kaisersteig wieder hinab ins Reißtal und auf der Forststraße zurück nach Hinternaßwald. Start 9:30, 8 h unterwegs, insgesamt ungefähr 1150 Höhenmeter und 16 km Weglänge.

Hohe Wand 20. Mai 2018

Mit Judith und Flora zunächst vom Parkplatz beim Naturpark zur Kleinen Kanzel und von dort weiter über Kleinen Plackles und das Wanddörfl zur Eichert-Hütte und zur Großen Kanzel. Weiter die Abbrüche entlang zum Hubertushaus zur Einkehr. Von dort die Felsen entlang und hinab in den Leitergraben. In der Grabensohle nach Westen und auf Forststraßen hinauf und wieder zurück zum Parkplatz beim Naturpark-Stüberl.

Gahns 13. Mai 2018

Mit Judith und Flora von "Auf der Wiese" bei Prigglitz hinauf zur Tobelwiese und weiter den Rücken entlang in westliche Richtung zur Waldburgangerhütte. Nach einer kurzen Rast auf Forstwegen hinunter und zur Gahnshauswiese. Auf kleinem Steigerl weiter hinab und am Forstweg wieder zum markierten Weg und weiter zurück zum Parkplatz. Start: 9:00, Insgesamt 4 h 50 min unterwegs, zirka 760 Höhenmeter und etwa 11 km Weglänge.

Krummbachgraben Krummbachstein 6. Mai 2018

Mit Judith und Flora von Kaiserbrunn über den Krummbachgraben zur ehemaligen Schlossalpe und weiter über den Krummbachsattel auf den Krummbachstein. Abstieg zum Naturfreundehaus zur Einkehr. Zuletzt über den Miesleitensteig wieder hinab nach Kaiserbrunn. Start: 9:10, Insgesamt 7 h 30 min unterwegs, zirka 1150 Höhenmeter und etwa 13,5 km Weglänge.

Rax Altenbergsteig 29. April 2018

Mit Judith und Flora vom Gasthof Moassa zunächst zur Karreralm und weiter über den Altenbergsteig auf die Rax. Über die Heukuppe zum Karl-Ludwig Haus zur Einkehr und danach überden Wetterkogelsteig und den Redensteig wieder zurück zum Gasthof Moassa. Start: 9:00, Insgesamt 7 h unterwegs, zirka 900 Höhenmeter und etwa 10 km Weglänge.

Gahns Sauruessel und Eng 22. April 2018

Mit Judith und Flora von Schneedörfl auf Forst- und Wanderwegen auf den Saurüssel zur Aussicht. Weiter zur Gipfelwiese und zum Ansitz. Den Rücken entlang nach weiter nach Norden zum Fahrweg und auf diesem zum Naturfreundehaus auf der Knofeleben. Nach der Einkehr durch Mitterberggraben und Eng wieder hinunter und zurück nach Schneedörfl. Start: 10:30, Insgesamt 6 h 45 min unterwegs, zirka 900 Höhenmeter und etwa 15 km Weglänge.

Flatzer Wand und Goesing 15. April 2018

ÖGV-Führungstour: Mit einer sehr netten Gruppe und natürlich auch Flora von Neunkirchen über den Spiegelwald nach Reith, weiter in Richtung Flatz, bald rechts ab und am Wandsteig auf die Flatzer Wand. Die Wandabbrüche entlang und zum Naturfreundehaus zur Einkehr. Danach über den Flatzer Anger zur Fleischesserföhre und weiter auf den Gösing. Hinunter zur Hühnersteigaussicht und auf den Schönbühel.

Miesenbach Biedermeierrunde 8. April 2018

ÖGV Führungstour: Mit einer netten Gruppe von der Haltestelle Miesenbach zunächst nach Steinbach. Über das Steinbachtal hinauf zum Steinbauern und weiter zum Kreuzstein. Über "Auf der Höh" weiter und bei einem kleinen Gehöft rechts ab und hinunter nach Scheuchenstein. Nach einer kurzen Pause über den Gauermannhof hinunter zur Bundesstraße.

Miesenbach Balbersteine 7. April 2018

Mit Flora von Steinbach über das Steinbachtal hinauf zum Steinbauern und weiter zum Kreuzstein. Rechts hinunter zum Mühlsteig und auf den Mühlstein. Zurück zur Wegkreuzung und über die Balbersteine hinunter zur Straße und auf dieser wieder zurück nach Steinbach. 3 h 40 min unterwegs, zirka 8,5 km Weglänge und etwa 500 Höhenmeter.

Leithagebirge Sonnenberg 2. April 2018

Mit Judith, Flora und Lila von der Kirche in Großhöflein nach Norden und vorbei beim Weißen Kreuz auf den Sonnenberg (484m). Weiter in östliche Richtung über Beim Juden zum Schönen Jäger. Von dort dann nach Süden zur Jubiläumswarte auf der Parapluie-Anhöhe. Hinab zur Gloriette und von dort südwestlich hinunter nach Kleinhöflein und weiter zurück zur Kirche in Großhöflein.

Goesing von Hintenburg 31. März 2018

Mit Flora von Hintenburg auf Forstwegen und großteils weglos auf den Gösing zur oberen Forststraße und weiter weglos zum Gipfelkreuz. Am markierten Weg zum Schneebergbankerl und wieder zurück zur Forststraße. unmarkiert und auch weglos in Richtung Hintenburg zurück bis zu einem Jagdsitz und von dort am Forstweg nach Hintenburg. Start um 14:30, 1 h 45 min unterwegs, zirka 440 Höhenmeter und etwa 4,3 km Weglänge.

Goesing ueber Warme Lucken 25. März 2018

Mit Judith und Flora von Sieding die Straße entlang in Richtung Ternitz und bei einer Markierung links hinauf zur Warmen Lucken. Weiter den Rücken entlang höher und auf den Gösing. Nordseitig hinab zur Kranzstätten und am markierten Weg in Richtung Stixenstein hinunter zum Sierning-Bach und diesen entlang zurück zur Kirche in Sieding. Start um 14:00, 3 h 20 min unterwegs, zirka 530 Höhenmeter und etwa 10 km Weglänge.

Goesing ueber Hoyos-Steig 24. März 2018

Mit Flora vom kleinen Parkplatz beim Naturpark Sieding zunächst den Bach entlang in Richtung Puchberg. Vor einem Graben rechts hinauf und auf den Hoyos-Steig. Dem Steig folgend hinauf bis zur Nase. Abstieg direkt teils weglos zur Kirche in Siedung und durch den Naturpark zurück zum kleinen Parkplatz. Start um 14:16, 1 h 50 min unterwegs, zirka 280 Höhenmeter und etwa 4,7 km Weglänge.

Neunkirchen Spiegelwald 18. März 2018

Mit Judith und Flora von Neunkirchen die Wasserleitungstrasse entlang in Richtung Osten und noch vor dem Gut Schwannhof links ansteigend ab nach Norden. Weiter im Bogen durch den Spiegelwald nach Westen und zuletzt vorbei beim Steinbruch wieder zurück nach Neunkirchen. Start um 13:15, 1 h 40 min unterwegs, zirka 50 Höhenmeter und etwa 8 km Weglänge.

Leithagebirge Franz Josef-Warte 11. März 2018

Mit Judith und Flora von Kirchberg bei Donnerskirchen in den Teufelsgraben und dort hinauf zum Suchentrunkkreuz. Weiter über die Drei Hotter zum Sieben-Linden-Kreuz. Von dort über die Kaiserallee und teils weglos zum markierten Weg zur Franz Josef-Warte am Steinerwegberg. Von der Warte den Markierungen folgend in südöstliche Richtung wieder zurück nach Kirchberg. Start um 11:00, 3 h 35 min unterwegs, zirka 340 Höhenmeter und etwa 10,5 km Weglänge.

Flatzer Wand Jubilaeumssteig und Fuerststeig 10. März 2018

Von Flatz zum Wandfußsteig und zum Jubiläumssteig. Dort hinauf und dann die Abbrüche entlang in Richtung Neunkirchnerhaus bis zum Fürststeig. Auf diesem hinunter und am Zustiegsweg wieder zurück nach Flatz zum Auto. Start um 14:45, 1 h 20 min unterwegs, zirka 200 Höhenmeter und etwa 3,5 km Weglänge.

Kreuzbuehel und Grosser Kollmannstock mit Schneeschuhen 4. März 2018

Zweiter Tag des Schneeschuhwochenendes mit Csaba und Alex von der AV Sektion Edelweiß. Von Hinterwildalpen südwärts über die Rotte Lichtenegg hinauf und auf die Eisenerzer Höhe. Weiter auf den Kreuzbühel (1610m) und im Bogen um die Melkböden herum auf den Großen Kollmannstock (1768m). Wieder zurück über den Kreuzbühel auf die Eisenerzer Höhe und zuletzt wieder hinunter nach Hinterwildalpen.

Holzaepfeltal und Doerfelmarkogel mit Schneeschuhen 3. März 2018

Erster Tag des Schneeschuhwochenendes mit Csaba und Alex von der AV Sektion Edelweiss. Vom Gehöft Casari ins Holzäpfeltal und auf Forstwegen und zuletzt durch einen Graben hinauf zum Froschbauersattel. Dort links über mehrere namenlosen Gipfel in einen kleinen Sattel und von dort auf den Dörfelmarkkogel (1163m). Zurück in den Sattel und Abstieg in den Eselsattel. Von dort dann auf Forstwegen und durch einen Graben wieder hinab ins Tal und zurück zum Ausgangspunkt.

Duerre Leiten mit Schneeschuhen 18. Februar 2018

Führungstour für den Alpenverein Gebirgsverein: Mit einer netten Sieben-Damen-Gruppe und Flora von der Sessellift-Talstation hinauf zur Edelweißhütte und weiter über den Fadensattel auf die Dürre Leiten. Den Kamm entlang weiter hinab auf die Mamauwiese. Von dort in den Fadengraben und über die Scharbrunstwiese zurück zum Parkplatz beim Sessellift. Start um 9:25, insgesamt 4 h unterwegs, etwa 8 km Weglänge und ungefähr 500 Höhenmeter.

Duerre Leiten mit Schneeschuhen 17. Februar 2018

Mit Flora von der Sessellift-Talstation hinauf zum Fadensattel und weiter auf die Dürre Leiten. Dort entlang ein Stück in Richtung Mamauwiese. Bei einer Forststraße rechts hinab und weglos zum oberen Ende der Scharbrunstwiese. Über die Wiese hinab und wieder zurück zum Parkplatz beim Sessellift. Start um 10:45, 3 h 12 min unterwegs, zirka 430 Höhenmeter und etwa 6 km Weglänge.

Rax Preiner Wand mit Schneeschuhen 4. Februar 2018

Von der Bergstation die Abbrücke entlang und zum Praterstern und weiter am Seeweg in Richtung Seehütte. Bei einer Lichtung kurz vor der Preiner Wand links in einen Graben hinauf und weglos zum Kreuz auf die Preiner Wand. Die Abbrücke entlang über Weißkogel und Große Kanzel zum Jakobskogel. Hinab zum Ottohaus und zuletzt über eine Anhöhe wieder zurück zur Bergstation.

Rax mit Schneeschuhen 28. Januar 2018

ÖGV Führungstour: Mit Allison, Barbara, Heidemarie, Renate, Sarolta, Waltraud, Gerhard und Stefan von der Bergstation die Abbrüche entlang zum Praterstern und weiter zur Höllentalaussicht. Von dort zur Hofhalt und auf den Jakobskogel. Hinunter zum Ottohaus und zuletzt wieder zurück zur Bergstation. Start um 9:25, 3 h 40 min unterwegs, zirka 270 Höhenmeter und etwa 8 km Weglänge.

Rax Jakobskogel mit Schneeschuhen 21. Januar 2018

Mit Judith und Flora von der Bergstation zunächst zum Ottohaus und auf den Jakobskogel. Wegen des starken Windes gleich wieder hinunter und weiter über den Praterstern zur Höllentalaussicht. Von dort dann rasch wieder zurück zur Bergstation. Start um 10:50, 2 h 50 min unterwegs, zirka 260 Höhenmeter und etwa 7,2 km Weglänge.

Duerre Leiten mit Schneeschuhen 14. Januar 2018

ÖGV Führungstour: Mit Moni und Robert und ihrem Hund wegen des eher schlechten Wanderwetters zunächst mit dem Sessellift zur Edelweisshütte. Über den Fadensattel auf die Dürre Leiten und diese entlang in Richtung Mamauwiese. Bei einem Wegweiser rechts hinab und zur Scharbrunstwiese. Über diese hinunter und zuletzt die Straße entlang zurück zur Talstation.

Rax Jakobskogel mit Schneeschuhen 13. Januar 2018

Von der Seilbahn-Bergstation die Abbrüche entlang und zum Praterstern. Weiter zur Höllentalaussicht und dann zunächst in Richtung Hofhalt. Kurz davor in südöstliche Richtung und auf den Jakobskogel. Vorbei beim Ottohaus wieder zurück zur Bergstation. Start um 9:15, 3 h unterwegs, zirka 260 Höhenmeter und etwa 7,4 km Weglänge.

Lattengebirge Suedseite 2. Januar 2018

Mit Judith und Flora von Ulrichshof zunächst westlich und später in nördliche Richtung hinauf in das Lattengebirge bis auf etwa 1100 Meter. Eigentlich hätte es zur Steinernen Agnes gehen sollen, aber wegen des Schnees Umkehr und wieder Abstieg am Aufstiegsweg. Start um 9:50, 3 h unterwegs, zirka 470 Höhenmeter und etwa 4,5 km Weglänge.

Wolfschwangalm und Tannenwinkel 1. Januar 2018

Mit Judith und Flora vom Steinerwirt in Hinterreith/Großgmain zunächst zum Latschenwirt und von dort weiter an der Waldandacht vorbei bis zum Bruchhäusl. Weiter in Richtung Wolfschwang bis zum Parkplatz und hoch zur Wolfschwang Alm. Zurück zum Parkplatz und links weiter hinauf auf das Plateau des Tannenwinkels. Zum Hof Schmucker und von dort wieder auf die Straße und zurück zum Steinerwirt.

Goesing 28. Dezember 2017

Mit Flora von Sieding ein Stück den Sierningbach entlang in Richtung Puchberg und am markierten Weg rechts hinauf in Richtung Naturfreundehaus. Oben dann weglos nach Süden in Richtung Kranzstätten und weiter zum Schneebergbankerl und auf den Gösing. Abstieg durch einen Graben zur Nase und weiter hinunter zur Siedinger Kirche. Durch den Naturpark dann wieder zurück zum Parkplatz.

Kindlwald 26. Dezember 2017

Eine kleine Vormittagsrunde mit Flora. Von Ternitz beim Friedhof vorbei über den Kindlwald zum Gedenkkreuz und in einer Runde wieder zurück hinab nach Ternitz. Start: 10:15, insgesamt 1 h unterwegs, 100 Höhenmeter und etwa 2 km Weglänge. Eine kleine Vormittagsrunde mit Flora. Von Ternitz beim Friedhof vorbei über den Kindlwald zum Gedenkkreuz und in einer Runde wieder zurück hinab nach Ternitz.

Flatzer Wand 17. Dezember 2017

Mit Judith und Flora von der Parkgelegenheit zwischen Flatz und Reith in nordöstliche Richtung hinauf und im Bogen auf den höchsten Punkt der Flatzer Wand, auf die Kehr. Weiter nach Südwesten zum Naturfreundehaus. Nach der Einkehr am markierten Weg die Abbrüche entlang wieder zurück zum Ausgangspunkt. Start: 12:20, Insgesamt 2 h unterwegs, 370 Höhenmeter und etwa 9 km Weglänge.

Flatzer Wand 10. Dezember 2017

Mit Judith und Flora von Flatz am Wandsteig auf die Flatzer Wand und dann die Abbrücke entlang zum Naturfreundehaus. Abstieg zur Kranzstätten und dann teils weglos hinunter zum Wandfußsteig. Diesen entlang wieder zurück zum Ausgangspunkt in Flatz. Start: 12:25, Insgesamt 2 h unterwegs, 280 Höhenmeter und etwa 5,7 km Weglänge. Mit Judith und Flora von Flatz am Wandsteig auf die Flatzer Wand und dann die Abbrücke entlang zum Naturfreundehaus.

Hohe Wand Leitergraben 3. Dezember 2017

Mit Judith und Flora von Zweiersdorf über den Leitergrabensteig auf die Hohe Wand. Vorbei beim Hubertushaus die Abbrüche entlang weiter zur Eicherthütte. Nach der Einkehr Abstieg am Grafenbergweg hinunter und wieder zurück nach Zweiersdorf zum Parkplatz beim Gasthof Mohr. Start: 11:20, Insgesamt 4 h 50 min unterwegs, 570 Höhenmeter und etwa 8,2 km Weglänge. Mit Judith und Flora von Zweiersdorf über den Leitergrabensteig auf die Hohe Wand.

Goesing 19. November 2017

Von der Kirche in Sieding zunächst hinauf zu den Felswänden und zum Heisserloch. Von dort in südliche Richtung die Wände entlang und hinab zum Sattel bei der Nase. Dort hinauf und nach kurzer Pause weglos eine Felsrücken entlang zurück hinunter nach Sieding. Start: 14:40, Insgesamt 1 h 50 min unterwegs, 360 Höhenmeter und etwa 3,5 km Weglänge. Von der Kirche in Sieding zunächst hinauf zu den Felswänden und zum Heisserloch.

Goesing 18. November 2017

Eine kleine Runde mit Flora. Von der Kirche in Sieding ein Stück talauswärts und den Hang hinauf zum Steinernen Türken. Weiter die Abhänge entlang bis zu der kleinen Felswand, und dort hoch zum Jagdsitz. Abstieg vorbei bei der Warmen Lucke hinunter zur Straße und diese entlang wieder zurück bis zur Kirche in Sieding. Start: 16:15, Insgesamt 1 h 40 min unterwegs, 240 Höhenmeter und etwa 4 km Weglänge. Eine kleine Runde mit Flora.

Venedig Biennale Tag 3 12. November 2017

Biennale 2017 dritter Tag. Mit Judith vom Hotel zunächst zur Piazza San Marco und dann weiter am Canale Grande geht es in Richtung Arsenal. Weiter in die Viale Garibaldi und auf die Via Giuseppe Garibaldi mit Besuchen bei verschiedenen Außenstellen der Biennale. Im großen Bogen geht es wieder zurück zur Piazza San Marco und von dort durch enge Gassen wieder zum Hotel.

Venedig Biennale Tag 2 11. November 2017

Biennale 2017 zweiter Tag. Mit Judith vom Hotel zunächst zur Pescheria bei der Ponte di Rialto. Weiter über die Brücke nach Nordosten und zum Ca Corner della Regina (The boat is leakong but the captain lied) . Dann mit Besuchen bei verschiedenen Außenstellen der Biennale in südliche Richtung hinab zum Canale della Giudecca und im Bogen über die Ponte dell'Accademia wieder zurück zum Hotel.

Venedig Biennale Tag 1 10. November 2017

Biennale 2017 erster Tag. Vom Hotel zunächst zum Piazzale San Marco. Von dort dann weiter zu den Ausstellungen der Biennale 2017. Zunächst ins Arsenale zum Palazzo Enciclopedico. Danach dann weiter in die Giardani zu den Pavillions der einzelnen Länder. Durch alle Pavillions hindurch und zuletzt noch rasch ins Hauptgebäude.

Duerre Wand 5. November 2017

Mit Judith und Flora vom Gasthof Apfelbauer über Tuft und Wegscheid zum Hof Tiefenbach und von dort auf den Plattenstein zur Gauermannhütte zur Einkehr. Weiter über den Katharinenschlag nch Südwesten die Dürre Wand entlang bis zur Abzweigung ins Blättertal. Dort links hinab und über Am Wald zurück hinab nach Wegscheid und wieder zurück zum Parkplatz beim Gasthof.

Gahns Sauruessel 4. November 2017

Mit Flora von Schneedörfl auf Forst- und Wanderwegen auf den Saurüssel zur Aussicht. Weiter zur Gipfelwiese und zum Ansitz. Auf Forstwegen zur Bodenwiese und vorbei bei der Waldburgangerhütte hinunter zur Jubiläumsaussicht. Rechts auf der Forststraße zur Jagdhütte und am markierten Weg wieder hinunter nach Schneedörfl. Start: 11:45, Insgesamt 4 h 30 min unterwegs, 850 Höhenmeter und etwa 13 km Weglänge.

Polster 26. Oktober 2017

Vom Parkplatz beim alten Lift am Präbichl über den Knappensteig bis zur Schipiste, dann links hinauf zur Liftstation und weiter, bei der Polsterhütte vorbei, auf den Gipfel des Polsters (1910m). Abstieg zum Hirscheggsattel und rechts abwärts zur Leobner Hütte. Nach der Einkehr am Knappensteig durch das Polsterkar zurück zur Schipiste und diese entlang wieder hinab zum Parkplatz.

Foelzstein Foelzkogel 15. Oktober 2017

Mit Judith und Flora vom Parkplatz bei der Fölzklamm in den Mitterbachgraben und weiter zum Mitterbachboden. Hoch zur Jagdhütte beim Höllgraben und über den Brennsattel auf das Zirbeneck. Am Waschenriegel hinauf und auf den Fölzstein. Nach der Gipfelrast auf den Fölzkogel, wieder zurück und hinab zur Fölzalm. Nach der Einkehr über Fölzriegel und Schwabenbartl zurück zum Parkplatz.

Hochegg 8. Oktober 2017

Mit Judith und Flora von Hochegg vorbei bei der Heilstätte Grimmenstein nach Norden und hinunter in einen Graben. Jenseits hinauf zur Straße und in westliche Richtung nach Eben. Wieter die Straße entlang nach Süden udnd kurz vor Himberg rechts ab und auf den Hollabrunner Riegel. in südwestliche Richtung zurück nach Hochegg. Start um 10:15, insgesamt 2 h 30 min unterwegs, ungefähr 450 Höhenmeter und etwa 10 km Weglänge.

Tuerkensturz und Stanghof 1. Oktober 2017

Mit Judith und Flora von Seebenstein in südliche Richtung hinauf und zur Ruine Türkensturz. Nach Osten weiter hinab in den Graben, jenseits hinauf zur Straße und nach Weingart. Weiter in östliche Richtung und zum Stanghof. Von dort nach Norden und vorbei bei Arzberg hinunter nach Schiltern. Rechts auf den Wanderweg zurück nach Seebenstein. Start um 10:15, insgesamt 7 h 15 min unterwegs, ungefähr 600 Höhenmeter und etwa 15 km Weglänge.

Hochstuhl 22. September 2017

Mit Judith und Flora vom Valvasorjev dom zunächste im Wald nach Osten. Bald bei einer Abzweigung links ab und in Kehren, bald steiler werdend, höher. Nach der Waldgrenze bei einer Aussichtskanzel vorbei und hinauf bis zum Beginn der Rinne zwischen Hochstuhl (Stol) und Mali Stol (Kleinstuhl). Dort nach Rechts und über einen Rücken hoch zur Hütte Presernova koca na Stolu. Über den Kleinstuhl weiter, hinab in die Mulde und auf den Gipfel des Hochstuhls (Stol, 2236m).

Dreilaendereck 21. September 2017

Mit Judith und Flora von der ehemaligen Finanzwachtkaserne am Ratschacher Sattel zunächst zur Kapelle Madodda della Neve (Maria im Schnee, 1277 m). Von dort zunächst am Fahrweg und später am Steig hinauf auf das Dreiländereck (früher Pec, Monte Forno und Ofen genannt) 1509m. Weiter zur Bergstation des Sessellifts am Taubenkogel und hinunter zur Dreiländereck-Hütte zur Einkehr. Danach unter der Hütte auf einen Waldweg und dort hinunter nach Süden.

Babji Zob 20. September 2017

Mit Judith und Flora von unserem Quartier in Dindol bei Bled nach Süden und über Selo weiter um den Hom nach Kupljenik. Bei der Kirche vorbei und links in Kehren hinauf und über die Alm Planina Prihod auf den Baji Zob zum Aussichtspunkt. Weiter südlich zum höchsten Punkt und über die Planina Ricman in südöstliche Richtung zu einer Forststraße. Auf dieser im Bogen nach Norden östlich auf den Tolsti vrh (883m).

Vintgar-Klamm 18. September 2017

Mit Judith und Flora vom Parkplatz beim Friedhof in Blejska Dobrava zum unteren Schluchtende und zunächst rechts zum Wasserfall Slap Sum. Zurück und über Stufen zum Eingang. Von dort immer am Weg und auf in den Felsen verankerten Stegen den Wildbach entlang höher bis zum Ausgang. Über einen Parkplatz und dann links (nordöstlich) hoch und rund um den Berg Hom wieder zurück zum Klammeingang und von dort am Hinweg zurück zum Parkplatz.

Pokljuka-Klamm 18. September 2017

Mit Judith und Flora vom Parkplatz in die Klamm dem deutlich sichtbaren Weg entlang. Bei einem Wegweiser links weiter. Über eine kurze Stufe erreicht man die eine offene, von Felsen umgebene Fläche mit Rastplatz. Links hinauf und über eine Treppe auf einen in den Felsen verankerten Steg. An der Wand entlang und auf einer weiteren Treppe scheinbar in den Fels hinein und durch die engste Stelle.

Bled Dobra Gora 17. September 2017

Wieder einmal eine Regenrunde mit Flora. Von unserem Quartier in Dindol bei Bled in Richtung Süden und rechts ab auf den Dobra Gora ("Guter Berg") bis uns erste Blitze und Donner ermahnen, wieder zurückzugehen. Start um 13:55, insgesamt 45 min unterwegs, ungefähr 150 Höhenmeter und etwa 3km Weglänge.

Wocheiner See und Savica-Wasserfall 14. September 2017

Mit Judith und Flora von Ribcev Laz in nördliche Richtung und dann immer am Nordufer des Sees entlang bis in den nordwestlichen Seewinkel nach Ukanc. Dort am markierten Weg bis zum Savica-Haus hinauf und über Stufen zum unteren Ende des Wasserfalls Slap Savica. Wieder zurück zum Savica-Haus und auf der Straße und am Wanderweg hinunter ans Seeufer bei Ukanc. Von dort am Südufer des Sees in östliche Richtung zurück nach Ribcev Laz.

Hahnkogel und Kahlkogel 13. September 2017

Mit Judith und Flora von Friedhof in Planina pod Golico teils weglos und auf Forststraßen zur Jeseniska planica (Asslinger Alm) hinauf. Nach Umgehung der Almweide zu einem Wegweiser und weiter hinauf in den Rosenbachsattel (Rosca). Von dort über den Südwestkamm auf den Klek (Hahnkogel) - 1753m. Ostseitig hinunter bis zu den Latschen und dort rechts (südseitig) über Wiesen zum markierten Weg, der in den Eckele-Sattel (Jekljevo sedlo) führt.

Bled Straza 12. September 2017

Eine Regenrunde mit Flora auf den Hausberg. Von unserem Quartier auf den Straza bei Bled zum Waldseilpark, zur Schipiste und zu den Aussichtspunkten. Vorbei beim Denkmal für Arnold Rikli und wieder zurück zu unserem Quartier. Start um 13:20, insgesamt 1 h 45 min unterwegs, ungefähr 160 Höhenmeter und etwa 4 km Weglänge.

Bled Seerunde 11. September 2017

Ein etwas nasser Urlaubsauftakt in Slowenien: Eine Seerunde muss sein. Mit Judith und Flora nach dem Regen vom Ortszentrum in Bled im Uhrzeigersinn einmal rund um den Bleder See (auch Veldeser See, slowenisch Blejsko jezero) herum. Start um 16:00, insgesamt 2 h 45 min unterwegs, ungefähr 6 km Weglänge und etwa 70 Höhenmeter.

Baumgartenkoepfl 9. September 2017

Mit Flora vom Waldparkplatz Prama auf der Regalmstrasse vorbei bei der Tannbichlkapelle höher und dann links in Richtung Wochenbrunneralm. Bei der Kurve vor der Alm auf den Gildensteig und dort hinauf bis zum querenden mittleren Höhenweg. Auf diesem nordwestlich zur Gaudeamushütte. Hinter der Hütte höher. Bald schwenkt der Weg nach links (Südosten) und führt hinauf zum Baumgartenköpfl (auch Brennender Palven genannt).

Scheffauer 8. September 2017

Vom Hintersteinersee über die Walleralm aufs Hochegg und mit Höhenverlust weiter zur Kaindlhütte. Von dort auf die Nord/Westwand zu und höher, zuletzt über Schotter links hinauf zum Einstieg des Widauersteigs. Am Steig hinauf (Klettersteig A/B, aber auch viel ungesichertes Gelände) und in einen Sattel. Von dort rechts in 10 min zum Gipfel des Scheffauers (2111m). Zurück zum Sattel, Dohlenfütterung und dann südseitiger Abstieg.

Schneeberg Brandmauer und Stadelwandgraben 27. August 2017

ÖGV Führungstour. Mit einer netten Gruppe von Kaiserbrunn in den Krumbachgraben umd am alten Steig auf die Brandmauer. Rund um den Hochgang in Richtung Stadelwandsattel und im Stadelwandgraben hinunter zur Höllentalstraße. Die Straße entlang wieder zurück nach Kaiserbrunn. Start um 7:50, insgesamt 4 h 10 min unterwegs, ungefähr 60 Höhenmeter und etwa 9 km Weglänge.

Rax Grosses Wolfstal und Staudengraben 26. August 2017

Von Kaiserbrunn zunächst dem Weg zur Brandschneide folgend in den Wald, dann am Forstweg weiter und immer geradeaus ins Große Wolfstal. Auf einer Leiter über eine erste Steilstufe, an einigen Geröllhalden vorbei, Steinmänner weisen den Weg. Eine zweite Steilstufe wird rechts umgangen, zuletzt in einen schönen Kessel. Rechts entlang einer Rinne hinauf und flacher weiter bis zum Wanderweg und auf diesem zum Ottohaus .

Rax Wildfaehrte und Gamsecksteig 15. August 2017

Von Hinternasswald in das Reisstal und über die Forststraße auf den Rehboden. Weiter in Richtung Habsburghaus bis rechts der Weg zu Wildfährte und Bärenlochsteig abzweigt. Dort hinauf in einen Felskessel, über Schutt zum Wandfuß und durch eine Rinne hoch zum Einstieg. Mit Sicherungen um einen Turm herum, in eine Scharte hinab und jenseits hinauf bis nach Links der Bärenlochsteig anzweigt.

Hohe Wand Naturfreundesteig Kleine Klause 13. August 2017

Von Dürnbach den Markierungen folgend in den Wald und hinauf zum Einstieg in die Kleine Klause. Über drei Felsstufen hinauf ins flachere Gelände und weiter auf die Hochfläche bis zur Straße. Dieser rechts folgend, bald aber rechts ab und hinauf zum Aussichtsturm. Beim Wildgehege vorbei weiter in südwestliche Richtung bis zur Abzweigung nach Scheuchenstein. Dort rechts hinab und über die Höh zurück hinab nach Dürnbach.

Unterberg 12. August 2017

Mit Flora von Rainbach in den Miragraben und bei einer Abzweigung vor einer Lichtung rechts hinauf auf eine Anhöhe. Der Straße nach Nordwesten folgen und über die Wiese hinauf zu einem Jagdsitz. Dort in den Wald und am Weg zur Kapelle Maria Einsiedl. Über den Hang nach Norden und hinauf zum Gipfelkreuz. Von dort den Kamm entlang nach Westen zum Blochboden, dort südlich hinab zu einer Almhütte.

Flatzer Wand 5. August 2017

Eine Runde auf der Flatzer Wand. Mit Flora auf Forstwegen von der Abzweigung zwischen Flatz und Reith in den Wald und in einer schönen Runde bis zum Naturfreundehaus. Von dort weiter die Felswände entlang nach Osten und wieder zurück zum Ausgangspunkt. Start um 14:20, insgesamt 2 h 25 min unterwegs, etwa 8,8 km Weglänge und ungefähr 330 Höhenmeter.

Schneeberg Laerchkogelgrat 30. Juli 2017

Mit Judith und Flora vom Weichtalhaus zunächst am Jagdsteig in Richtung Kaisersitz. Bei einer Rinne rechts ab und über eine felsige Stelle auf einen Rücken. Links weiter den Rücken entlang, der sich immer mehr zum felsigen Grat ausformt. Den Grat entlang höher (Leichte Kletterstellen bis 1+), über den Lärchkogel (Baumskelett), durch eine Scharte, und zuletzt im Wald hinauf zum Südlichen Grafensteig. Auf diesem zur Kientalerhütte zur Einkehr.

Goesing 23. Juli 2017

Mit Flora von der Kirche in Sieding zunächst die Straße entlang talauswärts bis zur Abzweigung zur Warmen Lucken. Dort hinauf, zur Höhle und weiter aufwärts bis auf 700m Höhe. Dort links (nordwestlich) auf Wegspuren zur Nase. Abstieg am Hoyos-Steig in Richtung Stixenstein und die Sierning entlang zurück nach Sieding. Start um 11:50, insgesamt 2 h 50 min unterwegs, etwa 7,5 km Weglänge und ungefähr 320 Höhenmeter.

Schneeberg Novembergrat 16. Juli 2017

ÖGV-Führungstour. Mit einer sehr netten Gruppe von Schneebergdörfl ins Schrattental und weiter in den Schneidergraben. Bei einer Forststraße rechts ab und auf eine Jagdsteig in die Krumme Ries bis zum Nördlichen Grafensteig. In östliche Richtung zur Sitzstatt und dort rechts hinauf. Über den Novembergrat auf das Schneeberg-Plateau und weiter auf den Waxriegel. Abstieg die Bahntrasse entlang zur Station Baumgartner zur Einkehr.

Engadin Tag 6 Munt Pers 9. Juli 2017

Letzter Tag in der Schweiz. Von der Bergstation Diavolezza in nordwestliche Richtung den Kamm entlang, dann rund um den Vorgipfel und zuletzt die Kante entlang auf den Munt Pers (3206m). Abstieg am Aufstiegsweg. Start um 9:00, insgesamt 2 h unterwegs, ungefähr 2,5 km Weglänge und insgesamt etwa 300 Höhenmeter.

Engadin Tag 5 Piz Trovat und Sass Queder 8. Juli 2017

Piz Trovat Klettesteig I (C): Von der Bergstation Diavolezza mit etwas Höhenverlust zum Einstieg und hoch zur "Fotoschlucht" mit der Seilbrücke, welche die Schlucht quert. Nach der Schlucht zuerst vertikal etwas ausgesetzt, dann sanfter weiter zum Gipfel des Piz Trovat (3145m) mit dem Traumpanorama. Am Rückweg besuchen wir noch den Sass Queder (3065m). Start um 12:00, insgesamt 3 h unterwegs. Ungefähr 2,5 km Weglänge und insgesamt etwa 300 Höhenmeter.

Engadin Tag 4 Piz Kesch 7. Juli 2017

Von der Chamanna d Es-cha auf markiertem Steig hoch zum Moränenwall, dann weiter über Blockwerk zu einem Sattel beim Punkt 2935. Über Schutt und drei Schneefelder zur steilen Rinne, welche in die Porta d Es-cha hinaufführt. Jenseits hinab auf den Gletscher. Nach Westen über den Gletscher hinauf zu einen Sattel unterhalb des NO-Grats. Im Schutt weiter und am Grat (Stellen III) hinauf zum Gipfel. Abstieg auf der selben Route. Start um 5:45, insgesamt 6 h 45 min.

Engadin Tag 3 Chamanna d Es-cha Huettenzustieg 6. Juli 2017

Engadin dritter Tag: Vom Parkplatz am Albulapass am markierten Weg über die Fuorcia Gualdauna zur Hütte Chamanna d Es-cha (2593m). Am Nachmittag noch auf den Muot Ot und hinauf zum Punkt 2807. Start um 11:00, insgesamt 5 h, ungefähr 6,5 km Weglänge und etwa 600 Höhenmeter.

Engadin Tag 2 Piz Linard 5. Juli 2017

Von der Hütte am markierten Weg nach Norden zum kleinen Bergsee 'Lai da Gliems'. Bald danach verlässt man den markierten Weg. Leicht ansteigend nach Westen, wo die Schotterrinne beginnt. Diese nach etwa 70 Hm nach rechts auf ein Band verlassen. Hinter einem Absatz erreicht man in kurzer Kletterei (I-II) das untere Ende eines großen Geröllfeldes. Durch dieses führen gut sichtbare Wegspuren in Serpentinen zunächst gerade hinauf.

Engadin Tag 1 Chamanna dal Linard Huettenzustieg 4. Juli 2017

Engadin erster Tag: Vom kleinen Parkplatz in Lavin auf Forststraßen und Wanderwegen über 'Plan da Buegl' zur Hütte Chamanna dal Linard (2327m). Start um 16:00, insgesamt 2 h 30 min. Ungefähr 3,5 km Weglänge und insgesamt etwa 900 Höhenmeter.

Hoher Lindkogel Beethovengrat 2. Juli 2017

Mit Judith und Flora vom Parkplatz bei der Cholerakapelle zum Beethovenstein und dort auf den felsigen Grat. Am Grat höher, dann flacher und durch einen Graben weiter. Zuletzt am Brennersteig und auf der Straße auf den Hohen Lindkogel. Nach der Einkehr auf Forstwegen und auch unmarkiert wieder hinunter ins Helenental und zurück zum Parkplatz. Start um 11:20, insgesamt 4 h 20 min. Ungefähr 8,5 km Weglänge und insgesamt etwa 650 Höhenmeter.

Schneealpe Windberg 18. Juni 2017

Mit Flora vom Parkplatz Kohlebnerstand die Forststraße bergauf und bald ab auf den Gratweg. Diesen folgend bis zum Jausenplatzerl. Von dort weiter bis zum Farfel. In der Rechtskurve links ab und bei einem Gedenkkreuz zum Plateaurand und diesen entlang zur Gedenktafel beim Karleck. Dort rechts ein Stück den Markierungen folgend, doch bald links ab und zuletzt weglos auf den Windberg (1903m). Abstieg zur Michlbauerhütte und auf der Straße zurück zum Parkplatz.

Falkensteinalm und Lachalpe 17. Juni 2017

Erkundigungen im ehemaligen K.K. Jagdgebiet. Mit Flora von der Falkensteinalm zur 'Kaiserstraße' und auf dieser zum 'Eisernen Törl' hinauf. Vorbei beim Jagdhaus und über Schnittlerwiese und Blühboden zur Lachalm. Hinauf zum kleinen Gipfelkreuz auf der Lachalpe und über Steigerl, Forststraßen und Weiden, immer schön die Kühe umgehend, wieder hinunter zur Falkensteinalm.

Kuhschneeberg Saukogel 11. Juni 2017

Vom Wegscheidhof am Weitwanderweg 06 zunächst bis zur Putzkapelle und über Nesselgraben und Maißkogel zum Fadenweg hinauf. Auf diesem weiter übers Almgatterl bis zum Rettungsschlitten und dort rechts auf den Kuhschneeberg. Den grünen Markierungen folgend über die Sauböden und auf den Saukogel. Weiter den Markierungen folgend hinab in Richtung Vois und zuletzt auf Forstwegen und auch stellenweise weglos zurück zum kleinen Parkplatz beim Wegscheiderhof.

Peilstein 4. Juni 2017

Mit Judith und Flora von Maria Raisenmarkt zunächst in westliche Richtung den Markierungen folgend und bald links hinauf zur Ruine Arnstein. Weiter den Kamm entlang und noch vor dem Peilsteinhaus rechts hinunter und weiter zum Wandfuß. Unter den Felsen entlang höher und zu Peilsteinhaus. Nach einer Rast zum Gipfelkreuz und weiter nach Süden in Richtung Neuhaus. Bei einer Schneise hinunter zu einer Forststraße und dieser folgend nach Holzschlag.

Schneeberg Herminensteig und Emmysteig 28. Mai 2017

Mit Judith und Flora von Schneebergdörfl über den Schwabenhof in das Schrattental und über den unteren Schneidergraben hinauf zum Nördlichen Grafensteig. Am Grafensteig nach Südwesten und bei einem Eck den Rücken entlang weglos höher. Nach dem Zusammentreffen mit dem Oberen Herminensteig auf diesem weiter auf das Plateau hinauf. Auf den Gipfel des Waxriegels und dann am Emmysteig zum Südlichen Grafensteig hinab und zur Haltestelle Baumgartner zur Einkehr.

Gahns Mittagstein Feichtaberg und Eng 27. Mai 2017

Mit Flora vom Friedhof in Haaberg am Jagdsteig hinauf und dann an der Südseite des Feichtaberges entlang nach Westen bis zum Zusammentreffen mit dem Steig auf den Mittagstein. Dort dann hinauf zum Gipfel. Nach einer Rast in östliche Richtung auf den Feichtaberg und von dort zum Naturfreundehaus auf der Knofeleben. Hinab durch Mitterberggraben und durch die Eng bis zum Scheiterplatz und von dort wieder zurück nach Haaberg.

Schloss Stixenstein Asandberg 20. Mai 2017

Mit Flora zunächst vom Naturpark in Sieding hinauf zum Schloß Stixenstein. Weiter auf Güterwegen und zuletzt weglos auf den Asandberg. Südseitig hinunter auf eine Forststraße und durch einen Graben hinab zurück zum Schloß. Am Anstiegsweg wieder hinunter zum kleinen Parkplatz beim Naturpark. Start um 11:30, insgesamt 2 h 15 min unterwegs, etwa 470 Höhenmeter und ungefähr 7,5 km Weglänge.

Lindgrub Waldkapelle 7. Mai 2017

Mit Judith und Flora von Lindgrub in südöstliche Richtung und zur Waldkapelle. Weiter in Richtung Süden und Schwenk nach Westen zum Hartberg. Von dort nach Norden und nach Ramplach. Durch den Ort und beim Schloß vorbei in östliche Richtung mit etwas Wegsuche zurück nach Lindgrub. Start um 11:15, insgesamt 2 h 40 min unterwegs, etwa 250 Höhenmeter und ungefähr 9 km Weglänge.

Schneeberg 6. Mai 2017

Von Schneebergdörfl über den Schwabenhof zum Bergrettungsteig und auf diesem hinauf zum Nördlichen Grafensteig. Ein Stück nach Süden und am Rücken südlich der westlichen Hotelries weglos und steil hinauf zum Berggasthof. Abstieg beim Elisabethkirchlein vorbei hinab zur Station Baumgartner und weiter zum Adolf Kögler Haus. Von dort hinunter in Richtung Mieseltal und auf Forststraßen und weglos zurück zum Schwabenhof.

Grosser Kitzberg 1. Mai 2017

Mit Judith und Flora von Neusiedl zunächst in südliche Richtung hinauf zur Ochsenhöhe. Bei der kleinen Kapelle links ab und den Kamm entlang hinauf auf den Großen Kitzberg. Vom Gipfel weiter zum Rudolf Fordinal Haus und nach einer Rast auf Forstwegen wieder hinab nach Neusiedl zur Einkehr und zurück zum Parkplatz. Abmarsch um 11:00, insgesamt 4 h 40 min unterwegs, etwa 410 Höhenmeter und ungefähr 8 km Weglänge.

Alle Touren

Schneebergwege

Raxsteige

Geführte Touren

Perl

Literatur

Musik