Gaisstein 8. September 2019

Mit Judith und Flora von Fürth an der Triesting in südöstliche Richtung taleinwärts und hinauf zum Hof Amöd. Weiter auf Forstwegen beim Hof Gaisstein vorbei hoch zu einem Sattel und dort rechts in den Wald. Auf einem schmalen Steig auf den Gipfelkamm und diesem folgend nach Westen auf den Gipfel des Gaissteins. Abstieg weiter am Kamm nach Westen und zuletzt steil wieder hinunter zum Sattel.

Gesaeuse Tag 3 Admonter Reichenstein 5. September 2019

Gesäuse Tag 3. Mit Thomas von der Mödlinger Hütte bis zum Heldenkreuz und weiter steil hinauf bis etwa 1880m. Nach links und in einer langen Querung zu einer Schulter. Jenseits über steile Platten hinab und in die Schlucht zwischen Totenköpfl und Reichenstein. Rasch links und über steile Schrofen hinauf bis zum Band unter der Gipfelwand. Dort rechts um ein Eck und hinauf zum Gipfel.

Gesaeuse Tag 2 Grosser Buchstein Suedwandklettersteig 4. September 2019

Gesäuse zweiter Tag. Mit Thomas vom Buchsteinhaus hinauf bis zum Einstieg und dann über den Südwandband-Klettersteig hinauf auf das Gipfelplateau am Großen Buchstein. Beim Ausstieg links und in westliche Richtung in Kürze zum Gipfelkreuz am Großen Buchstein. Nach der Gipfelrast Abstieg am Wengerweg und zurück zum Buchsteinhaus. Nach der Einkehr Abstieg nach Gsatterboden zum Auto.

Gesaeuse Tag 2 Moedlinger Huette 4. September 2019

Gesäuse zweiter Tag. Von Gstatterboden zunächst nach Johnsbach, wo wir den Bergsteigerfriedhof besuchen. Danach über Admont und die Kaiserau zur Mautstraße welche bis knapp vor die Mödlinger Hütte führt. Vom Parkplatz dann über die Treffner Alm in Kürze zur Mödlinger Hütte. Start um 16:50, insgesamt 30 min unterwegs, ungefähr 1,6 km Weglänge und etwa 200 Höhenmeter Aufstieg.

Gesaeuse Tag 1 Buchsteinhaus 3. September 2019

Gesäuse erster Tag. Mit Thomas vom Parkplatz nach der Brücke bei Gstatterboden zunächst auf der Forststraße und dann durch den Wald auf einen Rücken mit schöner Aussicht über Gstatterboden. Bald über einen Schuttstrom und weiter in den Brucksattel. Vorbei an der Pichelmayeralm und in vielen Kehren hinauf zum Buchsteinhaus (1546 m). Start um 15:20, insgesamt 2 h 30 min unterwegs, ungefähr 5,5 km Weglänge und etwa 1000 Höhenmeter.

Rax Teufelsbadstubensteig und Wachthuettelkammsteig 1. September 2019

Vom Parkplatz beim Weichtalhaus ein Stück die Straße entlang und bald links ab und über die Schönbrunner Stiege ins Große Höllental. Den Markierungen folgend bis zur Abzweigung zum Teufelsbadstubensteig. Dort links hinauf und über einen Schuttkegel zum Einstieg. Mit Hilfe von Drahtseilversicherungen und über Eisenleitern hinauf zum Ausstieg bei einem Felskopf.

Schneeberg Brandmauer und Stadelwand 25. August 2019

Führungstour für den Alpenverein-Gebirgsverein. Von Kaiserbrunn die Forststrasse entlang in den Krummbachgraben und bald links am Brettschachersteig hinauf auf die Brandmauer. Weiter in den Stadelwandsattel und hinauf auf die Stadelwand. Nach der Rast zurück in den Sattel und durch den Stadelwandgraben hinunter zur Höllentalstrasse. Start um 8:30, insgesamt 5 h 30 min unterwegs, etwa 10 km Weglänge und ungefähr 950 Höhenmeter.

Rax Grosses Wolfstal Brandschneide 17. August 2019

Von Kaiserbrunn zunächst in Richtung Brandschneide in den Wald, dann aber geradeaus am Forstweg weiter ins Große Wolfstal. Auf einer Leiter über eine erste Steilstufe, an einigen Geröllhalden vorbei, Steinmänner weisen den Weg. Eine zweite Steilstufe wird rechts umgangen, zuletzt in einen Kessel, der links über eine Platte bei einer Höhle verlassen wird. Linksquerung durch den Wald und hinaus auf eine Wiese.

Zugspitze ueber Stopselzieher 9. August 2019

Von der Talstation der Tiroler Zugspitzbahn über die ehemalige Schipiste ins Gamskar und dort über Schutt höher. Der Weg quert nach links und führt in Serpentinen auf einen Rücken. Vorbei bei der Stütze 2 der Zugspitzbahn führt der Weg zunächst quer durch die Nordflanke und bald über Schrofen hinauf in das Schneekar zur Wiener Neustädter Hütte (2209m). Nach einer kurzen Pause quer durch das Schneekar zum Einstieg des Klettersteiges.

Mittenwalder Hoehenweg 8. August 2019

Von der Bergstation der Karwendel-Seilbahn zunächst zur Nördlichen Linderspitze (2372m). Dort beginnt der ausichtsreiche Klettersteig. Zunächst auf die Südliche Linderspitze (2305m) und weiter leicht in östliche Richtung hinab in den Gamsanger und hinauf auf die Sulzleklammspitze (2321m). Am Grat geht es weiter über die Kirchlspitze (2301m) und in den grünen Sattel des Brunnsteinangers (2082m).

Kreuzeck Osterfeldkopf Hoellentalklamm 7. August 2019

Von der Bergstation der Kreuzeckbahn zur Hochalpe und weiter auf den Osterfeldkopf (2057 m) zur Einkehr in der Alpspitzbahn-Bergstation. Danach abwärts zunächst in Richtung Hochalm, bald links auf einem Steig zum Hupfleitenjoch. Von dort vorbei bei den Knappenhäusern hinunter in den Höllentalanger. Bei der Höllentalangerhütte vorbei talauswärts bis zur Höllentalklamm.

Partnachklamm Eckbauer 6. August 2019

Vom Olympiastadion in Garmisch-Partenkirchen zum Eingang in die Partnachklamm und weiter durch die Klamm bis zum Ausgang. Links hinauf nach Vordergraseck und kurzer Abstieg zur Brücke über die Klamm. Ein Stück zurück und den Markierungen folgend hinauf auf den Eckbauer (1237m). Den Kamm entlang östlich weiter und hinunter nach Wamberg. Zuletzt in westliche Richtung wieder zurück zum Olympiastadion.

Hohe Wand Springlessteig 27. Juli 2019

Vom kleinen Wandererparkplatz bei Zweiersdorf über den Springlessteig auf die Hohe Wand zum Hubertushaus. In westliche Richtung die Felsabbrüche entlang bis zur Eichert-Hütte und auf die Große Kanzel. Weiter über den Plackles zum Rastkreuz und zur Einkehr in die Scheimhütte. Abstieg in Richtung Grünbach und vorbei beim Seisertoni zurück zum Parkplatz.

Schneeberg und Hengst 14. Juli 2019

Führungstour für den Alpenverein-Gebirgsverein. Von Schneebergdörfl über den Bergrettungssteig zum Nördlichen Grafensteig und auf diesem zur Einkehr zur Station Baumgartner. Abstieg zum Köglerhaus und auf den Hohen Hengst. Über den Niederen Hengst hinunter zum Briefträgersteig und wieder zurück nach Schneebergdörfl. Start um 8:45, insgesamt 8 h 30 min unterwegs, etwa 15 km Weglänge und ungefähr 1000 Höhenmeter.

Oberetteshuette Bildstoeckljoch Kurzras 6. Juli 2019

Ötztaler Alpen Tag 6. Finaler Abstieg zurück nach Kurzras. Von der Oberetteshütte hinauf in eine Scharte und weiter zum Bildstöckljoch. Jenseitig dann über Schutt und Firn teils unangenehm ins Schnalstal hinunter zum Parkplatz in Kurzras. Start um 7:00, insgesamt 5 h 30 min min unterwegs, etwa 7,5 km Weglänge, ungefähr 500 Höhenmeter Aufstieg und 1100 Höhenmeter Abstieg.

Aeussere Quellspitze 5. Juli 2019

Ötztaler Alpen Tag 5. Von der Oberetteshütte über den Oberettes Ferner hinauf ins Oberettesjoch. Jensetitig Abstieg auf den Steinschlagferner und westlich hinauf ins Quelljoch und von dort am Nordgrat auf die Äußere Quellspitze (3385m). Abstieg nach Westen über den aussichtsreichen Grat aufs Schönblickköpfl (3175m) und zuletzt vorbei beim kleinen Spaiktsee wieder hinab zur Oberetteshütte.

Weisskugel 4. Juli 2019

Ötztaler Alpen Tag 4: Vom Rifugio Bella Vista in westliche Richtung zur Südflanke des Teufelseggs und hinauf ins Joch. Jenseits abstieg auf den Hintereisferner und hinauf ins Hintereisjoch und auf den Matscher Ferner. Von dort am steilen Matscher Wandl hoch und den Firnrücken entlang bis zum Gipfelgrat und diesen hinauf zum Kreuz (3739m). Abstieg zurück hinab auf den Gletscher und diesen hinunter bis zu seinem Ende.

Grawandspitze Rifugio Bella Vista 3. Juli 2019

Ötztaler Alpen Tag 3: Auffahrt mit der Seilbahn von Kurzras und zunächst gemütlich auf die Grawandspitze (3251m). Von dort den Grat entlang ins Fineiljoch und durch das Schigebiet zum Rifugio Bella Vista (2845m) Start um 10:25, insgesamt 2 h 30 min min unterwegs, etwa 3,2 km Weglänge, ungefähr 100 Höhenmeter Aufstieg und 450 Höhenmeter Abstieg.

Abstieg nach Vernagt 3. Juli 2019

Ötztaler Alpen Tag 3: Abstieg nach Vernagt. Von der Similaunhütte am Niederjoch (3.019 m) zunächst durch die Felsen und bald flacher abwärts durch das Tisental bis hinab zum Parkplatz in Vernagt. Start um 7:00, insgesamt 2 h 20 min min unterwegs, etwa 5 km Weglänge und ungefähr 1350 Höhenmeter Abstieg.

Similaun 2. Juli 2019

Ötztaler Alpen Tag 2: Von der Similaunhütte im Moränenschutt hinab auf den Niederjochferner, der zum Westgrat des Gipfelhanges empor leitet. Hier über Blöcke, Felsen und eine teilweise ausgesetzte Firnschneide zum Gipfelkreuz des Similauns. Nach der Gipfelrast Abstieg zurück zur Hütte am Aufstiegsweg. Start um 7:40, insgesamt 4 h unterwegs, etwa 5 km Weglänge und ungefähr 600 Höhenmeter.

Similaunhuette 1. Juli 2019

Ötztaler Alpen Tag 1: Vom Parkplatz in Vernagt aufwärts zur Jausenstation Tisenhof und nordwärts durch das Tisental aufwärts. Auf den sperrenden Felsgürtel vom Tisenjoch zu und am Schluss etwas rechts haltend, auf leichten Felsenweg hinauf zur Similaunhütte am Niederjoch (3.019 m). Start um 12:00, insgesamt 3 h 15 min min unterwegs, etwa 5 km Weglänge und ungefähr 1350 Höhenmeter.

Marciana Marina und La Cala 20. Juni 2019

Mit Judith und Flora in Marciana Marina zum Hafen und dort beim Turm höher. Die Küste entlang, vorbei beim Punta della Madonna und dem ehemaligen Hotel Andreina zur kleinen Badebucht La Cala. Nach einer Abkühlung dort wieder zurück nach Marciana Marina. Start um 8:30, insgesamt 4h 30 min min unterwegs, etwa 8 km Weglänge und ungefähr 300 Höhenmeter.

Monte San Bartolomeo 19. Juni 2019

Mit Judith und Flora von Pomonte am Weg nach Chiessi bis zum Friedhof und dort rechts hinauf und ummarkiert auf den Monte San Bartolomeo zu einer Anhöhe mit dem großen Kreuz. Nach der Gipfelrast Abstieg am Aufstiegsweg und wieder zurück nach Pomonte. Start um 18:15, insgesamt 2 h 40 min unterwegs, etwa 3,5 km Weglänge und ungefähr 300 Höhenmeter.

Monte Giove La Stretta Monte di Cote 18. Juni 2019

Vom Parkplatz bei der Seilbahn durch Marciana und am Kreuzweg zur Kirche Madonna del Monte. Kurz zur Madonna in der Grotte und dann vorbei beim Pferd Napoleons auf den Monte Giove (855m). Abstieg nach Süden in einen Sattel und bei der Verzweigung rechtshaltend zu den Caprili und weiter auf La Stretta (806m). Zurück zur Verzweigung und dort rechts auf den markierten GTE und hinauf zur Anhöhe La Tavola (936m).

Le Calanche Monte Capanna 14. Juni 2019

Vom Parkplatz beim Monte Perone auf einen Rücken und weiter über den Monte Maolo (749m) höher. Bei einer Verzweigung geradeaus weiter und zu einem Plateau. Über die Felsen in leichter Kletterei weiter und zuletzt bei ein paar Bäumen auf den Gipfel von Le Calanche (900m). Nach der Rast rechts weiter und über einen Rücken zum Pass Le Filicaie (830m).

Portoferraio Forte Falcone 13. Juni 2019

Besichtigung des Forte Falcone in Portoferraio. Die Festung wurde 1548 von Cosimo de Medici zur Verteidigung gegen staendige Piratenangriffe erbaut. Das Innere besteht aus weitlaeufigen Terrassen, verbunden durch Treppen und Unterfuehrungen. Die Mauer umfasst die gesamte Altstadt. Dank seiner Höhe kann man den ganzen Ort und die Umgebung überblicken.

Monte Schiappone bis Colle della Grottaccia 11. Juni 2019

Von Pomonte die Strasse entlang nach Südosten und bei einer Rechtskehre links ab auf einen steilen Pfad und hinauf zu einer Anhöhe. Weiter in östliche Richtung höher zu einem Boden und dort nach Westen auf den Monte Schiappone. Zurück zum Boden und östlich höher. Nach der Einmündung des markierten Weges von Pomonte über den Monte Orlano, den Monte Cenno, Le Mure und Colle della Grottaccia in einen Sattel (Wegkreuzung, Wegweiser).

Monte San Bartolomeo 10. Juni 2019

Mit Judith und Flora von Pomonte zunächst am Weg nach Chiessi bis zum Friedhof und dort rechts hinauf und ummarkiert auf den Monte San Bartolomeo zu einer Anhöhe mit dem großen Kreuz. Nach der Gipfelrast Abstieg am Aufstiegsweg und wieder zurück nach Pomonte. Start um 17:00, insgesamt 2 h 10 min unterwegs, etwa 3,5 km Weglänge und ungefähr 300 Höhenmeter.

Semaforo Campo alle Serre Il Troppolo 9. Juni 2019

Mit Judith und Flora von Pomonte zunächst nach Chiessi. Durch den Ort und nach der Brücke rechts hinauf und am Weg 25 zu einem Sattel. Dort links 200 m den Rücken entlang und zur verfallenen Signalstation. Zurück zum Sattel und weiter hoch zu einer Wegkreuzung. Steinmänner führen rechts auf Il Troppolo (748m) und zu einem alten Unterstand (Caprile). Zurück zur Kreuzung und südöstlich am Weg 3 ins Colle di San Bartolomeo.

Krummbachstein ueber Kuhsteig 2. Juni 2019

Von Kaiserbrunn in den Krummbachgraben bis zum Ansitz und dann rechts in den Miesleitengraben. Durch den verwachsenen Graben - teils weglos, auf alten Steigspuren - höher, bis es links in den Wald geht. Im Wald weiter hinauf bis auf den Bretterboden (Sattel) und dann fast eben am Steig dahin bis der Kuhsteig in die ehemalige Schlossalpe mündet. Quer hinüber auf die andere Seite und am markierten Weg weiter zum Krummbachsattel. Von dort auf den Krummbachstein.

Ascher Katharinenschlag Oehlerschutzhaus 26. Mai 2019

Mit Judith und Flora vom Ascher (740m) nach Westen zu einer Lichtung östlich vom Blättertal und auf Forstwegen hinauf auf den Katharineschlag (1222m). Von dort den Rücken entlang in südwestliche Richtung zum Öhlerschutzhaus. Nach der Einkehr am markierten Weg hinab über die Kaisereben bis zu einer Wegkreuzung und dort dann über einen Rücken zurück hinab zum kleinen Parkplatz am Ascher.

Mittagstein und Feichtaberg 19. Mai 2019

Mit Flora vom Friedhof in Haaberg hinauf zu einem Jagdsteig und auf diesem in westliche Richtung zum Weg auf den Mittagstein. Dort hinauf zum Gipfelkreuz (1300m) und weiter auf den Feucher (oder auch Feichtaberg - 1381m). Abstieg nach Norden zu einer Jagdhütte und von dort am Forstweg südöstlich bis Steinmänner hinab in den Mitterberggraben führen. Durch die Eng hinab zum Scheiterplatz und von dort zurück nach Haaberg.

Goesing Warme Lucke 11. Mai 2019

Mit Flora von Sieding ein Stück in Richtung Naturpark, bald bei einem felsigen Eck rechts hinauf und - teils weglos, teils auf Wegen - weiter über die Nase und eine kleine Kletterstelle auf den Gösing zur Schneebergaussicht. Über den Gipfel südlich vorbei bei der Warmen Lucke hinunter zur Strasse und wieder zurück nach Sieding. Start um 9:40, insgesamt 3 h unterwegs, etwa 5,8 km Weglänge und ungefähr 420 Höhenmeter.

Goesing Hoyos-Steig 5. Mai 2019

ÖGV Führungstour: Mit einer sehr netten Gruppe von Stixenstein am Hoyos-Steig über die Nase auf den Gösing zum Schneebergbankerl. Weiter zum Gipfelkreuz und über Fleischesserföhre und Kranzstätten zum Neunkirchner Haus zur Einkehr. Danach am markierten Weg hinab ins Sierningtal und über den Naturpark zum Parkplatz bei der Kirche in Sieding. Start um 8:10, insgesamt 4 h 30 min unterwegs, etwa 8,5 km Weglänge und ungefähr 500 Höhenmeter.

Goesing Hoyos-Steig 1. Mai 2019

Vom Naturpark in Sieding ein Stück den Bach entlang in Richtung Puchberg. Rechts ab und am Hoyos-Steig hinauf auf den Gösing. Zum Schneebergbankerl und dann weiter zum Gipfelkreuz. Abstieg zur Kranzstätten und am markierten Weg wieder hinunter ins Tal. Zuletzt den Bach entlang zurück nach Sieding. Start um 11:15. Insgesamt 3 h 30 min unterwegs, zirka 9,5 km Weglänge und etwa 450 Höhenmeter.

Miesenbach Biedermeierrunde 28. April 2019

Mit Judith und Flora von der Haltestelle Miesenbach zunächst nach Steinbach. Durch das Steinbachtal hinauf zum Steinbauern und weiter zum Kreuzstein. Über \"Auf der Höh\" zu einem kleinen Gehöft und dort rechts ab und hinab nach Scheuchenstein. Nach einer kurzen Pause über den Gauermannhof zur Bundesstraße hinunter.

Rax Rudolfsteig und Kesselgraben 22. April 2019

Vom Höllental über den Rudolfsteig hinauf auf den Rücken oberhalb der Klobenwand und weiter teils weglos bis zum Klobentörl. Nach einer kurzen Rast von dort zur Gloggnitzer Hütte. Nach der Einkehr durch den Kesselgraben wieder hinunter und zuletzt ein Stück die Strasse entlang zurück zum Parkplatz. Start um 5:50, insgesamt 7 h 40 min unterwegs, ungefähr 13 km Weglänge und ewa 1175 Höhenmeter.

Flatzer Wand Jubilaeumssteig 21. April 2019

Von der Forststrasseneinfahrt zwischen Flatz und Reith den Weg am Wandfuß entlang bis zur Abzweigung des Jubilaeumssteiges. Dort hinauf und unmarkiert und teils weglos zum höchsten Punkt der Flatzer Wand (790m). Abstieg in östliche Richtung und auf Forstwegen wieder zurück zum Ausgangspunkt. Start um 14:30, insgesamt 2 h 15 min unterwegs, ungefähr 5.5 km Weglänge und etwa 300 Höhenmeter.

Hohe Mandling Waxeneck Spatzenwaelderkogel 14. April 2019

Mit Judith und Flora von Pernitz auf die Hohe Mandling. Weiter über die Fotzeben und den Geyersattel auf das Waxeneck zum Waxeneckhaus zur Einkehr. Abstieg zur Feichtenbacher Schneide und über die Schäftalhöhe zum Spatzenwälderkogel und weiter hinab zum Luckerten Stein. Von dort hinunter zur Straße und zurück zum kleinen Parkplatz. Start um 9:30, insgesamt 6 h 30 min unterwegs, ungefähr 17 km Weglänge und ewa 950 Höhenmeter.

Hoher Hengst 7. April 2019

Mit Judith und Flora von Rohrbach im Graben durch die Klamm zur Vinzenz-Kapelle und weiter zur Ternitzer Hütte. Weiter über die Bilekalm und das Kögler Haus auf den Hohen Hengst (1450m). Abstieg hinunter zur Hengsthütte und von dort weiter hinab zurück nach Rohrbach im Graben. Start um 9:00, insgesamt 6 h unterwegs, ungefähr 14 km Weglänge und etwa 850 Höhenmeter.

Asandberg 17. Februar 2019

Mit Flora von der Straße nach Gadenweith bei Sieding auf Forstwegen und auch weglos hinauf auf den Schafkogel und dann weiter in nördliche Richtung hinauf. Zuletzt den Rücken entlang nach Westen auf den Asandberg (896m) Abstieg weglos nach Westen in eine Sattel und auf Forstwegen hinab in Richtung Gadenweith. Zuletzt die Straße entlang wieder zurück zum Auto. Start um 10:40, insgesamt 3 h 50 min unterwegs, ungefähr 8,7 km Weglänge und ewa 500 Höhenmeter.

Duerre Leiten mit Schneeschuhen 9. Februar 2019

Mit Judith und Flora von der Sessellift-Talstation hinauf zum Fadensattel und weiter auf die Dürre Leiten. Von dort den Kamm entlang ein Stück in Richtung Mamauwiese. Bei einer Forststraße rechts hinab und teils weglos zum Sattel bei der Scharbrunstwiese. Am Wanderweg wieder zurück zum Parkplatz beim Sessellift Start um 10:00, insgesamt 3 h 20 min unterwegs, ungefähr 5,6 km Weglänge und 420 Höhenmeter.

Grosse Proles mit Schneeschuhen 3. Februar 2019

Zweiter Tag des Schneeschuhwochenendes mit Csaba von der AV Sektion Edelweiss. Vom Freinerhof westlich taleinwärts und bald bei einer Brücke über den Bach und in südliche Richtung hoch. Auf Forstwegen nach Südwesten auf den Hochbodenkogel. Von dort über den Hundsgschwand in südlicher Richtung auf die Große Proles. Abstieg nach Norden ins Tal des Freiner Baches und auf der Straße wieder zurück zum Freinerhof.

Lachalpe mit Schneeschuhen 2. Februar 2019

Erster Tag des Schneeschuhwochenendes mit Csaba von der AV Sektion Edelweiss. Von Krampen durch den Krampengraben ins Tirol und von dort in den Lachalpengraben. Auf der Forststrasse unter der Rötelwand nach Norden und steil hinauf zur Schnittlerwiese. Von dort nach Westen zur Lachalm und weiter in südliche Richtung auf die Lachalpe. Abstieg durch den Lachalpengraben und am Zustiegsweg zurück nach Krampen.

Rax mit Schneeschuhen 27. Januar 2019

ÖGV Führungstour: Mit einer sehr netten Gruppe von der Bergstation die Abbrüche entlang und weiter zur Höllentalaussicht. Von dort zur Hofhalt und auf den Jakobskogel. Hinunter zum Ottohaus und zuletzt wieder zurück zur Bergstation. Start um 9:30, insgesamt 4 h 30 min unterwegs, etwa 7 km Weglänge und ungefähr 330 Höhenmeter.

Rax mit Schneeschuhen 19. Januar 2019

Von der Bergstation zunächst die Abbrüche entlang in Richtung Ottohaus. Vor den Törlkopf scharf rechts in Richtung Höllentalaussicht. Nach Westen auf das Kerschböndl und im weiten Bogen über Loskogel, Weisskogel, Hohe Kanzel und Jakobskogel wieder zurück zur Bergstation. Start um 10:15, insgesamt 3 h 50 min unterwegs, etwa 7,5 km Weglänge und ungefähr 400 Höhenmeter.

Bad Fischau 13. Januar 2019

Mit Flora von Bad Fischau in nördliche Richtung vorbei beim Steinbruch und Sportplatz zum Teufelsmühlstein. Weiter nach Südosten zum Steinernen Stadl und hinauf zum Finkenhaus. in allgemein südliche Richtung wieder zurück nach Bad Fischau. Start um 10:30, insgesamt 3 h 45 min unterwegs, insgesamt etwa 13,5 km Weglänge und ungefähr 650 Höhenmeter.

Mitterberg Blosenberg Wildenstein und Dachenstein 2. Januar 2019

Von Winzendorf nach dem Bahnübergang die asphaltierte Straße ein Stück höher und bans rechts ab und weglos ui einer Forststraße. Auf dieser in nördliche Richtung hinauf auf den Mitterberg (520m), auch Kalter Berg genannt. Südseitig hinab und nach Westen. bei einer Senke hinauf und den Kamm entlang nach Osten auf den Blosenberg (484m). Zurück zur Senke und weiter die Richtung beibehaltend auf den Wildenstein (448m).

Rax mit Schneeschuhen 23. Dezember 2018

Von der Bergstation die Abbrüche entlang zunächst nach Westen und rund um die Senke beim Törl herum zum Ottohaus. Von dort zum Praterstern und teils am markierten Weg, teils weglos zurück zur Bergstation. Start um 10:20, insgesamt 2 h unterwegs, etwa 4,5 km Weglänge und ungefähr 220 Höhenmeter.

Flatzer Wand Riessteig 22. Dezember 2018

Mit Flora vom Wegweiser zwischen Flatz und Reith auf einem Güterweg in den Wald. Bei einer Abzweigung rechts weiter und unter der Wald entlang bis zur Abzweigung des Riessteiges. Auf diesem hinauf zur Wandoberkante und dort der Markierung nach Westen folgend bis rechts eine Wegspur nach Nordwesten zu einer Forststraße führt. Auf dieser bis zu einer Kreuzung und von dort am markierten Weg zum Naturfreundehaus.

Hintenburg Schoenbuehel 16. Dezember 2018

Mit Flora von Hintenburg nach Westen und einen Graben hinauf bis zu einer Forststrasse. Diese entlang höher und bei einem Wegweiser rechts ab und zum Ausichtspunkt beim Hühnersteig. Weiter in östliche Richtung auf den Schönbühel, Dem Rücken entlang weiter in allgemein östliche Richtung und zuletzt teils auf Güterwegen, teils weglos über Wiesen zurück nach Hintenburg.

Goesing 9. Dezember 2018

Mit Flora vom Naturpark in Sieding den Bach entlang in Richtung Puchberg. Beim Teich rechts weglos hoch und hinauf zum Hoyos-Steig. Immer unter den Felsen in allgemein südliche Richtung bis zum Sattel bei der Felskuppe der Nase. Nach einer Rast in südöstliche Richtung bis zum markierten Weg der, vorbei bei der Warmen Lucken, zur Straße hinab führt. Diese entlang nach Sieding und vorbei bei der Kirche dem Bach folgend zurück zum Naturpark.

Gahns 2. Dezember 2018

Von Rohrbach im Graben über Schmaleiten auf den Gahns und zum Jagdhaus Bürschhof. Weiter über die Bodenwiese zur Waldburganger-Hütte. Über Obere und Untere Brandstatt zur Kaiserwiese und weiter über die Große Waldwiese zur Rohrbacher Lacken. Hinunter zur Sierningtaler Hütte und zuletzt über Forststraßen hinab zum Gahnsbauern und wieder zurück nach Rohrbach im Graben.

Bischofkogel und Schacher 18. November 2018

Mit Flora von Rohrbach im Graben zunächst auf den Bischofkogel. Von dort weiter über Breitensohl und auf Forstwegen den Schacher. Abstieg in westliche Richtung und weiter am Zustiegsweg zurück und zuletzt rund um den Bischofkogel wieder hinab nach Rohrbach im Graben. Start um 10:50, insgesamt 4 h unterwegs, etwa 14,5 km Weglänge und ungefähr 500 Höhenmeter.

Schneeberg Herminensteig und Hengst 11. November 2018

Führungstour für den Alpenverein-Gebirgsverein. Mit einer sehr fitten Gruppe von Schneebergdörfl über Schrattental, Unterer Schneidergraben und Herminensteig-Variante auf den Schneeberg. Den Waxriegel lassen wir rechts liegen und gehen über den Franz-Josef Steig zur Elisabethkirche. Hinab über die Station Baumgartner. Vorbei beim Köglerhaus gehen wir noch auf den Hohen Hengst uns zuletzt über Forstwege wieder hinunter nach Schneebergdörfl.

Schneeberg Novembergrat 4. November 2018

Führungstour für den Alpenverein-Gebirgsverein. Mit einer netten 8er-plus-Hund Gruppe von Schneebergdörfl über das Schrattental in die Krumme Ries und hinauf zum Nördlichen Grafensteig. Ein Stück in südöstliche Richtung bis zur Sitzstatt und von dort am Novembergrat hinauf auf das Plateau. Rast beim Damböckhaus.

Engelsberg 1. November 2018

Mit Judith, Flora und Lila von Winzendorf an der Südostseite des Schloßberges hinauf bis in einen Sattel und von dort steil und unmarkiert auf den Engelsberg. Den Kamm entlang weiter und hinab zum Steinbruch. Von dort auf der Straße weiter und nach Norden auf den Größenberg. in nördliche Richtung in einen Sattel und dann nach Süden zurück zum Parkplatz in Winzendorf.

Hengstlberg und Steinplattl 26. Oktober 2018

Mit Judith und Flora von Großhöniggraben um den Grafenberg und hinauf auf eine Anhöhe. Weiter über die Drei Berge in nordwestliche Richtung und hinab nach Fellinggraben. Südwestlich über eine Anhöhe nach Kleinhöniggraben. Von dort hinauf auf den Kamm, welcher nach Westen auf den Hengstlberg (619m) leitet. Dem Kamm weiter folgend auf das Steinplattl (649m).

Steinbruch Sankt Margarethen 21. Oktober 2018

Mit Judith und Flora am Kogelberg beim Steinbruch St. Margarethen. Zirka 50 Steinmonumente erinnern hier an das 1959 von Karl Prantl, Heinrich Deutsch und Friedrich Czagan ins Leben gerufene Bildhauersymposium. Bis Anfang 1976 entstanden hier die monumentale Arbeiten. Start um 10:30, insgesamt 1 h 45 min unterwegs, ungefähr 3,5 km Weglänge und 70 Höhenmeter.

Kuhschneeberg Frohnbachkogel und Eigenbauerkogel 14. Oktober 2018

Mit Judith und Flora von der Fischkalterbachbrücke im Höllental am Jagdsteig hinauf auf den Stadelboden am Kuhschneeberg. Weiter die Abbrüche entlang auf den Frohnbachkogel. Nach einer ausgiebigen Rast zur Forststraße und auf dieser - unterwegs nehmen wir noch den Eigenbauerkogel mit - zum Rettungsschlitten. Durch den Märchenwald zum Fleischerstein und über das Witzanikreuz hinab zur Kientalerhütte zur Einkehr.

Gesaeuse Tag 3 Hochtor und Wasserfallweg 6. Oktober 2018

Gesäuse dritter Tag. Mit Thomas von der Hess-Hütte am Josefinensteig auf das Hochtor. Abstieg zurück zur Hütte und nach der Einkehr hinab in den Ebersanger und am Wasserfallweg zurück hinab ins Tal zur Enns. 700 auf 1800 ab 9 km Start um 7:45, insgesamt 7 h 50 min unterwegs, ungefähr 9 km Weglänge, 700 Höhenmeter Aufstieg und 1800 Höhenmeter Abstieg.

Gesaeuse Tag 2 Peternpfad Planspitze 5. Oktober 2018

Gesäuse zweiter Tag. Mit Thomas von der Haindlkarhütte über den Peternpfad hinauf in die Peternscharte und von dort auf die Planspitze (2117m). Nach der Gipfelpause Abstieg zurück in die Scharte und weiter hinunter um den sogenannten Roßschweif herum zur Haindlkarhütte. Start um 7:45, insgesamt 7 h 10 min unterwegs, ungefähr 6 km Weglänge, 1100 Höhenmeter Aufstieg und 500 Höhenmeter Abstieg.

Gesaeuse Tag 1 Haindlkarhuette 4. Oktober 2018

Gesäuse erster Tag. Mit Thomas vom keinen Parkplatz beim Zustieg zur Haindlkarhütte ins Haindlkar und den Markierungen folgend bald rechts haltend höher und vorbei bei der ehemaligen alten Hütte zur Haindlkarhütte. Start um 16:40, insgesamt 1 h 15 min unterwegs, ungefähr 2,5 km Weglänge und 520 Höhenmeter.

Krummbachgraben Krummbachstein 30. September 2018

Mit Flora von Kaiserbrunn zunächst in den Klausgraben und weiter durch den Krummbachgraben hinauf bis zur Schloßalpe. Über diese hoch in den Krummbachsattel und von dort über den Schieblsteig auf den Krumbachstein. Nach einer kurzen Gipfelrast hinunter zum Naturfreundehaus auf der Knofeleben. Nach der Einkehr am Miesleitensteig wieder hinunter nach Kaiserbrunn. Start um 9:15, insgesamt 6 h 45 min unterwegs, ungefähr 13 km Weglänge und 1200 Höhenmeter.

Schafkogel und Absandberg 23. September 2018

Mit Flora von der Straße nach Gadenweith bei Sieding auf Forstwegen und auch weglos hinauf auf den Schafkogel und dann weiter in nördliche Richtung hinauf. Zuletzt den Rücken entlang nach Westen auf den Asandberg (896m) Abstieg weglos nach Westen in eine Sattel und auf Forstwegen hinab in Richtung Gadenweith. Zuletzt die Straße entlang wieder zurück zum Auto. Start um 13:00, insgesamt 3 h unterwegs, ungefähr 9 km Weglänge und 450 Höhenmeter.

Schneeberg Herminensteig 16. September 2018

Führungstour für den Alpenverein Gebirgsverein. Mit Judith und Flora und einer sehr netten Fünfergruppe von Schneebergdörfl in das Schrattental und im Unteren Schneidergraben auf Forststraßen höherr und auf einem Steiglein in die Krumme Ries zum Nördlichen Grafensteig hinauf. Am Grafensteig nach Südwesten und bei einem Eck den Rücken entlang weglos hinauf.

Grosser Neukogel 9. September 2018

Mit Judith und Flora von der Ochsenheide bei Weidmannsfeld in westliche Richtung hinauf und immer den Rücke entlang - mit einigen Umwegen - auf den Großen Neukogel. Nach der Gipfelrast am Anstiegsweg ein Stück zurück und bald links hinab in den Ortgraben. Den Waidmannsbach entlang zurück in Richtung Waidmannsfeld und zuletzt wieder hinauf zur Ochsenheide. Start um 9:40, insgesamt 6 h,15 min unterwegs, ungefähr 16 km Weglänge und etwa 930 Höhenmeter.

Wasserleitungsweg Kaiserbrunn 19. August 2018

Mit Constanze von Hirschwang am Wasserleitungsweg die Schwarza entlang nach Kaiserbrunn und ein Stück in Richtung Wasserofen. Nach dem Besuch des Wasserleitungsmuseums und der Kaiserbrunn-Quelle wieder zurück nach Hirschwang. Start um 8:45, insgesamt 3 h,30 min unterwegs, ungefähr 8,5 km Weglänge und etwa 300 Höhenmeter.

Schneeberg Herminensteig 12. August 2018

Führungstour für den Alpenverein Gebirgsverein. Mit einer sehr netten Fünfergruppe von Schneebergdörfl in das Schrattental und im Unteren Schneidergraben auf Forststraßen höher und dann auf einem Steiglein in die Krumme Ries zum Nördlichen Grafensteig. Am Grafensteig nach Südwesten und bei einem Eck den Rücken entlang weglos hinauf. Nach dem Zusammentreffen mit dem Oberen Herminensteig auf diesem weiter auf das Plateau hinauf und auf den Waxriegel.

Watzmann Tag 3 Wimbachtal 4. August 2018

Watzmann Tag 3: Von der Wimbachgrieshütte geht es durch das Wimbachtal vorbei beim Wimbachschloß wieder zurück zum Parkplatz bei der Wimbachbrücke. Start um 8:50, Insgesamt 2 h unterwegs. Ungefähr 8,5 km Weglänge und etwa 700 Höhenmeter Abstieg.

Watzmann Tag 2 Ueberschreitung 3. August 2018

Watzmann Tag 2: Mit Alex und Csaba vom Alpenverein Edelweiss vom Watzmannhaus zunächst auf das Hocheck (2651m) und weiter über die Mittelspitze (2713m) zur Südspitze (2712m). Nach der Gipfelpause Abstieg ins Wimbachgries und zur Wimbachgrieshütte. Start um 8:50, Insgesamt 10 h unterwegs. Ungefähr 8,2 km Weglänge und etwa 850 Höhenmeter Aufstieg und 1400 Höhenmeter Abstieg.

Watzmann Tag 1 Watzmannhaus 2. August 2018

Watzmann erster Tag: Mit Alex und Csaba vom Alpenverein Edelweiss vom Parkplatz bei der Wimbachbrücke über die Stubenalm, die Mitterkaseralm und die Faltzalm auf das Watzmannhaus. Start um 12:30, Insgesamt 4 h 10 min unterwegs. Ungefähr 7 km Weglänge und etwa 1300 Höhenmeter.

Schneeberg Alter Nandlsteig 29. Juli 2018

Gebirgsverein Führungstour. Mit einer sehr netten Gruppe von der Sessellift Talstation zum Nandlgraben, durch diesen hinauf zum Grafensteig und weiter auf den Nandlboden. Von dort am Nandlgrat höher bis unter dem Nandlspitz und auf den markierten Weg. Auf die Hochfläche und zur Fischerhütte. Nach der Einkehr zum Gipfelkreuz am Klosterwappen und über Schnee-, Wurzengraben und Fadenweg zur Edelweißhütte. Nach der Einkehr wieder hinab zum Parkplatz.

Schneeberg Nandlboden 28. Juli 2018

Von der Edelweisshütte am Nördlichen Grafensteig durch die Lahningries in südöstliche Richtung und bei einem Eck unmarkiert hinauf auf den Nandlboden. Weiter den Rücken entlang bis auf etwa 1600m Höhe. Umkehr und Querung zum markierten Weg auf den Nandlgrat. Den Markierungen folgend hinab bis zum Grafensteig. Nach einer Rast beim Erzengelstein weiter hinab, bei der Bürkle-Hütte vorbei und auf Forstwegen zur Sesssellift-Talstation.

Schneeberg Brettschacher Steig 15. Juli 2018

Von Kaiserbrunn ein Stück den Krummbach entlang taleinwärts und am alten Prettschachersteig hinauf und oberhalb des Wasserofens bis zum Ende des Weges. Dann weglos um den Hochgang herum und durch den Stadlwandgraben hinunter zur Höllentalstrasse. Entlang der Straße wieder zurück nach Kaiserbrunn. Start um 8:50, insgesamt 4 h unterwegs, ca. 800 Höhenmeter und 8,2 km Weglänge.

Monte Cevedale und Suldenspitze 30. Juni 2018

Hochtourenwoche in Südtirol Tag 6: Mit Gottfried und Thomas zunächst von der Casati-Hütte in südöstliche Richtung über den Zufallferner zum Gipfelhang des Monte Cevedale und von dort nach Süden auf den Gipfelgrat und weiter auf den Gipfel. Nach der Gipfelpause am Aufstiegsweg zurück zur Hütte. Nach einer kurzen Pause von der Hütte nach Norden auf die Suldenspitze und jenseitiger Abstieg über den Suldenferner zur Seilbahn-Bergstation.

Eisseespitze 29. Juni 2018

Hochtourenwoche in Südtirol Tag 5: Mit Gottfried und Thomas von der Seilbahn-Bergstation am Fahrweg südwärts bis zu einem Sattel. Links auf einem Steig zu einer Verzweigung. Dem Schild \"Stecknersteig\" folgen und über den Nordwestrücken auf meist gut sichtbarem Steig in Serpentinen hinauf zum felsigen Nordgrat.\n Rechts haltend über Blöcke steil hinauf auf den Gipfel der Eisseespitze (3230m).

Tschengsler Hochwand 28. Juni 2018

Hochtourenwoche in Südtirol Tag 4: Mit Gottfried und Thomas von der Düsseldorfer Hütte am Weg Nr. 5 über das blockiges Moränengelände taleinwärts bis zum kleinen See (Laghetti) auf 2886m. Links hinauf und den gelben Markierungen folgend in steilen, gerölligen Serpentinen die Schuttrinne hoch bis in eine Scharte.

Hoher Angelus 27. Juni 2018

Hochtourenwoche in Südtirol Tag 3: Mit Gottfried und Thomas von der Düsseldorfer Hütte am markierten Weg in nordöstliche Richtung, zuletzt über ein steiles Schuttfeld, bis zu einer Abflachung unter dem steilen Westgrat. Über ein Band nach rechts und dann teils mit Drahtseilen versichert, teils in Kletterei, hinauf auf den Westgrat und diesen entlang höher bis zu einem Steinmann, wo der Gletscher heranreicht.

Kleiner Angelus 26. Juni 2018

Hochtourenwoche in Südtirol Tag 2: Mit Thomas und Gottfried von der Düsseldorfer Hütte über den Wandboden vorbei bei den kleinen Seen zum Kleinen Angelusferner. Über den Gletscher hinauf und rechtshaltend über eine Abflachung auf den Gipfel des Kleinen Angelus (3318m). Nach der Gipfelrast in nördliche Richtung zum Zayjoch westlich hinunter auf den Gletscher. Hinab zum Gletscherende und am Zustiegsweg wieder zurück zur Düsseldorfer Hütte.

Sulden Duesseldorfer Huette 25. Juni 2018

Hochtourenwoche in Südtirol erster Tag: Anreise nach Sulden. Mit Thomas und Gottfried Auffahrt mit dem Sessellift zur Kanzel und dann Zustieg am Weg Nr. 12 zur Düsseldorfer Hütte (2.721m) Start 17:00, 1 h 30 min unterwegs, insgesamt etwa 500 Höhenmeter und etwa 5 km Weglänge.

Mljet Odisejeva Spilja und Veliki Grad 14. Juni 2018

Mit Judith und Flora vom kleinen Parkplatz an der Straße hinunter zur Odysseus-Höhle und dann noch weiter hinab zur kleinen Bar. Zurück hinauf zum Parkplatz und dann über Treppen hinauf nach Babino polje. Rechts beim Haus Nr. 30 vorbei und dann links durch den Nadelwald hinauf in einen Sattel. Dort rechts teils weglos und über Felsen hinauf auf den Gipfel des Veliki Grad (514m). Nach einer Gipfelpause am Aufstiegsweg wieder hinunter nach Babino polje.

Mljet Zle stijene Veliki Planjak und Grabova glava 11. Juni 2018

Mit Judith und Flora von Soline den schmalen Weg am Ortsanfang hoch zu einer Forststraße. Rechts weiter und weglos auf den Zle stijeje. Jenseits hinab und am markierten Weg in östliche Richtung weiter und auf den Veliki Planjak. Südseitig hinab und am markierten Weg weiter bis zu einem Boden. Dort rechts ab und auf den Grabova glava. Nach dem Abstieg weiter bis zu einer Straße und von dort in westliche Richtung zurück nach Soline.

Mljet Saplunara und Uvala Blaca 9. Juni 2018

Mit Judith und Flora von Saplunara zunächst auf der Straße an der Westseite des Hügels Ostra nach Süden bis zum Straßenende und dann weiter nach Süden zu den Häusern, wo ein schmaler Weg hinunter zur Bucht Uvala Blaca führt. Am Ufer entlang weiter in südliche Richtung und hoch zum Punkt 32. Wieder hinunter und auf einem verwachsenen Weg zurück zu den Häusern und weiter nach Saplunara.

Mljet Montocuc und Veliki Gradac 7. Juni 2018

Mit Judith und Flora von Soline den schmalen Weg am Ortsanfang hoch und zu einer Forststraße. Auf dieser links weiter und in einer Kurve den Markierungen folgend rechts ab und in einigen Kehren auf den Gipfel des Montocuc (235 m). Nördlich hinunter und auf schönen Wegen durch den Wald und auf den Veliki Gradac (157m). Weiter zum Nationalpark-Center und der Straße folgend hinab nach Pristaniste und wieder zurück nach Soline.

Mljet Uvala Velike Blace und Uvala Gonoturska 5. Juni 2018

Mit Judith und Flora eine Bade-Runde durch einsame Buchten. Von Soline den Kanal entlang bis zur Brücke. Dort hinüber und der Straße folgend in Richtung Landzunge. In einer Kurve rechts ab und durch den Wald zur Bucht UvalaVelike Blace. Dort immer die Küste entlang in die nächste Bucht Uvala Gonoturska. Von dort durch den Wald zur Landzunge mit der kleinen Badebucht. Die Straße entlang wieder zur Brücke und zurück nach Soline.

Rax Teufelsbadstubensteig und Brandschneide 27. Mai 2018

Über die Schönbrunnerstiege ins Große Höllental und taleinwärts. Über den Teufelsbadstubensteig hinauf und weiter hoch zum Otto-Haus. Nach der Einkehr zur Seilbahnstation und über die Brandscheide hinab nach Kaiserbrunn. Die Straße entlang vorbei beim Weichtalhaus wieder zurück zum Parkplatz. Start 8:30, 7 h unterwegs, insgesamt ungefähr 1200 Höhenmeter und 14,5 km Weglänge.

Rax Baerenlochsteig und Kaisersteig 21. Mai 2018

Von Hinternaßwald durch das Reißtal und über den Rehboden zum Zustieg von Wildfährte und Bärenlochsteig. Hinauf bis zur Abzweigung des Bärenlochsteiges und dann über die Neunerlucke auf die Raxhochfläche. Weiter zum Habsburghaus und über den Kaisersteig wieder hinab ins Reißtal und auf der Forststraße zurück nach Hinternaßwald. Start 9:30, 8 h unterwegs, insgesamt ungefähr 1150 Höhenmeter und 16 km Weglänge.

Hohe Wand 20. Mai 2018

Mit Judith und Flora zunächst vom Parkplatz beim Naturpark zur Kleinen Kanzel und von dort weiter über Kleinen Plackles und das Wanddörfl zur Eichert-Hütte und zur Großen Kanzel. Weiter die Abbrüche entlang zum Hubertushaus zur Einkehr. Von dort die Felsen entlang und hinab in den Leitergraben. In der Grabensohle nach Westen und auf Forststraßen hinauf und wieder zurück zum Parkplatz beim Naturpark-Stüberl.

Gahns 13. Mai 2018

Mit Judith und Flora von \"Auf der Wiese\" bei Prigglitz hinauf zur Tobelwiese und weiter den Rücken entlang in westliche Richtung zur Waldburgangerhütte. Nach einer kurzen Rast auf Forstwegen hinunter und zur Gahnshauswiese. Auf kleinem Steigerl weiter hinab und am Forstweg wieder zum markierten Weg und weiter zurück zum Parkplatz. Start: 9:00, Insgesamt 4 h 50 min unterwegs, zirka 760 Höhenmeter und etwa 11 km Weglänge.

Krummbachgraben Krummbachstein 6. Mai 2018

Mit Judith und Flora von Kaiserbrunn über den Krummbachgraben zur ehemaligen Schlossalpe und weiter über den Krummbachsattel auf den Krummbachstein. Abstieg zum Naturfreundehaus zur Einkehr. Zuletzt über den Miesleitensteig wieder hinab nach Kaiserbrunn. Start: 9:10, Insgesamt 7 h 30 min unterwegs, zirka 1150 Höhenmeter und etwa 13,5 km Weglänge.

Rax Altenbergsteig 29. April 2018

Mit Judith und Flora vom Gasthof Moassa zunächst zur Karreralm und weiter über den Altenbergsteig auf die Rax. Über die Heukuppe zum Karl-Ludwig Haus zur Einkehr und danach überden Wetterkogelsteig und den Redensteig wieder zurück zum Gasthof Moassa. Start: 9:00, Insgesamt 7 h unterwegs, zirka 900 Höhenmeter und etwa 10 km Weglänge.

Gahns Sauruessel und Eng 22. April 2018

Mit Judith und Flora von Schneedörfl auf Forst- und Wanderwegen auf den Saurüssel zur Aussicht. Weiter zur Gipfelwiese und zum Ansitz. Den Rücken entlang nach weiter nach Norden zum Fahrweg und auf diesem zum Naturfreundehaus auf der Knofeleben. Nach der Einkehr durch Mitterberggraben und Eng wieder hinunter und zurück nach Schneedörfl. Start: 10:30, Insgesamt 6 h 45 min unterwegs, zirka 900 Höhenmeter und etwa 15 km Weglänge.

Flatzer Wand und Goesing 15. April 2018

ÖGV-Führungstour: Mit einer sehr netten Gruppe und natürlich auch Flora von Neunkirchen über den Spiegelwald nach Reith, weiter in Richtung Flatz, bald rechts ab und am Wandsteig auf die Flatzer Wand. Die Wandabbrüche entlang und zum Naturfreundehaus zur Einkehr. Danach über den Flatzer Anger zur Fleischesserföhre und weiter auf den Gösing. Hinunter zur Hühnersteigaussicht und auf den Schönbühel.

Miesenbach Biedermeierrunde 8. April 2018

ÖGV Führungstour: Mit einer netten Gruppe von der Haltestelle Miesenbach zunächst nach Steinbach. Über das Steinbachtal hinauf zum Steinbauern und weiter zum Kreuzstein. Über \"Auf der Höh\" weiter und bei einem kleinen Gehöft rechts ab und hinunter nach Scheuchenstein. Nach einer kurzen Pause über den Gauermannhof hinunter zur Bundesstraße.

Miesenbach Balbersteine 7. April 2018

Mit Flora von Steinbach über das Steinbachtal hinauf zum Steinbauern und weiter zum Kreuzstein. Rechts hinunter zum Mühlsteig und auf den Mühlstein. Zurück zur Wegkreuzung und über die Balbersteine hinunter zur Straße und auf dieser wieder zurück nach Steinbach. 3 h 40 min unterwegs, zirka 8,5 km Weglänge und etwa 500 Höhenmeter.

Leithagebirge Sonnenberg 2. April 2018

Mit Judith, Flora und Lila von der Kirche in Großhöflein nach Norden und vorbei beim Weißen Kreuz auf den Sonnenberg (484m). Weiter in östliche Richtung über Beim Juden zum Schönen Jäger. Von dort dann nach Süden zur Jubiläumswarte auf der Parapluie-Anhöhe. Hinab zur Gloriette und von dort südwestlich hinunter nach Kleinhöflein und weiter zurück zur Kirche in Großhöflein.

Goesing von Hintenburg 31. März 2018

Mit Flora von Hintenburg auf Forstwegen und großteils weglos auf den Gösing zur oberen Forststraße und weiter weglos zum Gipfelkreuz. Am markierten Weg zum Schneebergbankerl und wieder zurück zur Forststraße. unmarkiert und auch weglos in Richtung Hintenburg zurück bis zu einem Jagdsitz und von dort am Forstweg nach Hintenburg. Start um 14:30, 1 h 45 min unterwegs, zirka 440 Höhenmeter und etwa 4,3 km Weglänge.

Goesing ueber Warme Lucken 25. März 2018

Mit Judith und Flora von Sieding die Straße entlang in Richtung Ternitz und bei einer Markierung links hinauf zur Warmen Lucken. Weiter den Rücken entlang höher und auf den Gösing. Nordseitig hinab zur Kranzstätten und am markierten Weg in Richtung Stixenstein hinunter zum Sierning-Bach und diesen entlang zurück zur Kirche in Sieding. Start um 14:00, 3 h 20 min unterwegs, zirka 530 Höhenmeter und etwa 10 km Weglänge.

Goesing ueber Hoyos-Steig 24. März 2018

Mit Flora vom kleinen Parkplatz beim Naturpark Sieding zunächst den Bach entlang in Richtung Puchberg. Vor einem Graben rechts hinauf und auf den Hoyos-Steig. Dem Steig folgend hinauf bis zur Nase. Abstieg direkt teils weglos zur Kirche in Siedung und durch den Naturpark zurück zum kleinen Parkplatz. Start um 14:16, 1 h 50 min unterwegs, zirka 280 Höhenmeter und etwa 4,7 km Weglänge.

Alle Touren

Schneebergwege

Raxsteige

Geführte Touren

Perl

Literatur

Musik