Polster 26. Oktober 2017

Vom Parkplatz beim alten Lift am Präbichl über den Knappensteig bis zur Schipiste, dann links hinauf zur Liftstation und weiter, bei der Polsterhütte vorbei, auf den Gipfel des Polsters (1910m). Abstieg zum Hirscheggsattel und rechts abwärts zur Leobner Hütte. Nach der Einkehr am Knappensteig durch das Polsterkar zurück zur Schipiste und diese entlang wieder hinab zum Parkplatz.

Foelzstein Foelzkogel 15. Oktober 2017

Mit Judith und Flora vom Parkplatz bei der Fölzklamm in den Mitterbachgraben und weiter zum Mitterbachboden. Hoch zur Jagdhütte beim Höllgraben und über den Brennsattel auf das Zirbeneck. Am Waschenriegel hinauf und auf den Fölzstein. Nach der Gipfelrast auf den Fölzkogel, wieder zurück und hinab zur Fölzalm. Nach der Einkehr über Fölzriegel und Schwabenbartl zurück zum Parkplatz.

Hochschwab West mit Schneeschuhen Tag 3 5. März 2017

Schneeschuhwochenende am Hochschwab Tag 2: Mit der AV Sektion Edelweiss unter der sachkundigen Führung von Alex und Csaba von der Sonnschienhütte zunächst Osten, bald in nordöstliche Richtung in das Kar zwischen Polster und Seemauer und auf den Öhler. Weiter nach Westen, auf die Hochalpenhöhe und von dort nach Süden auf den Häuselberg. Abstieg nach Südwesten in ein Kar, und rund um den Allakogel hinunter zur Sackwiesalm.

Hochschwab West mit Schneeschuhen Tag 2 4. März 2017

Schneeschuhwochenende am Hochschwab Tag 2: Mit der AV Sektion Edelweiss unter der sachkundigen Führung von Alex und Csaba von der Sonnschienhütte in allgemein westliche Richtung und auf den Kulmstein. Weiter nach Westen, vorbei bei der Androthalm und nach Südwesten ins Kulmkar und auf den Langstein. Abstieg in nördliche Richtung und zur Pfaffingalm. Von dort nach Osten und vorbei bei der Androthalm zurück zur Sonnschienhütte.

Hochschwab West mit Schneeschuhen Tag 1 3. März 2017

Schneeschuhwochenende am Hochschwab Tag 1: Mit der AV Sektion Edelweiss unter der sachkundigen Führung von Alex und Csaba vom Parkplatz in der Jassing auf der Russenstraße auf die Sonnschienalm und zur Sonnschienhütte. Start um 18:30, insgesamt 2 h 20 min unterwegs, etwa 7 km Weglänge und ungefähr 720 Höhenmeter.

Messnerin Ueberschreitung 28. August 2016

Mit Judith und Flora vom Gasthof Bodenbauer ins Josertal. Bald links ab und unmarkiert hinauf zum Rabenstein. Weiter auf die Pillsteiner Alm zum Kreuz. von dort dann nach Westen und auf die Messnerin (1835m). Nach der Gipfelrast Abstieg weglos nach Nordwesten und weiter im Bogen zur Jagdhütte beim Sperperkogel. Nach Norden weglos hinunter bis man auf ca. 1400m auf einen Steig trifft. Diesen dann hinab und zuletzt auf einer Forststraße zum Scheidecksattel.

Sackwieskogel 11. Oktober 2015

Hochschwabwochenende dritter Tag. Vom Gasthof Bodenbauer ins Josertal und über die Heinzleralm und die Joseralm zum Josersee. Von dort unmarkiert in den Sattel zwischen Sackwieskogel und Schafmauer hinauf. von dort in westliche Richtung auf den Sackwieskogel. Weiter zur Häuselalm und nach einer kurzen Einkehrvon talauswärts durch den Sackwaldboden zurück zum Bodenbauern. Start um 9:45, Insgesamt 5 h 30 min unterwegs.

Frauenmauerhoehle 10. Oktober 2015

Hochschwabwochenende zweiter Tag: Unter der Führung von Csaba geht es vom Parkplatz am Straßenende im Jassinggraben taleinwärts und links hinauf zur Neuwaldalm. Von dort hinauf zum Osteingang der Frauenmauerhöhle. Durch die Höhle nach Westen und vom Ausgang zum Bärenlochsattel hinauf und zurück zur Neuwaldalm. An Aufstiegsweg wieder hinab in den Jassinggraben und zurück zum Parkplatz. Auf der Rückfahrt noch kurzer Besuch beim Grünen See.

Buchbergkogel 9. Oktober 2015

Hochschwabwochenende erster Tag. Vom Gasthof Bodenbauer ins Josertal und über die Heinzleralm und die Joseralm zum Josersee. Von dort unmarkiert in den Sattel zwischen Sackwieskogel und Schafmauer hinauf. Weiter die Schafmauer entlang auf den Buchbergkogel. Nach einer Gipfelpause hinab zur Häuselalm und von dort talauswärts durch den Sackwaldboden zurück zum Bodenbauern. Start um 14:10, Insgesamt 4 h 10 min unterwegs.

Pfaffenstein Suedwandsteig und Markussteig 9. August 2014

Von der Polizeiinspektion in Eisenerz durch die Austraße hinauf und in den Wald. Langer, steiler Anstieg bis etwa 1400m Höhe. Dann beginnen die Schrofen und bald auch die Sicherungen (Klettersteig A/B). Rechts hinauf und um ein Eck, dann eine steile Rinne hoch und in einen Felskessel. Dort durch eine Schlucht mit Leiter hinauf (Steinschlaggefährdet - Helm!). Auf einer etwas ausgesetzte Querung nach links aus der Schlucht heraus und zum Ausstieg.

Hochschwab Tag Zwei 2. August 2014

Am Morgen von Schiestlhaus auf den Hochschwab (2277m). Abstieg zunächst zum Kleinen Schwaben dann am Weg zurück zum Rotgangboden und weiter in das Ochsenreichkar hinab. Über das Kühreichkar Abstieg zur Voistalerhütte. Nach der Einkehr in den Fölzsattel und auf die Mitteralm auf das Kampl (1990m). Über den Zlacken hinab in den Sattel zum Wegweiser. Links hinab in eine Mulde. Die Südseite der Feistringsteine entlang ins Hackentörl.

Hochschwab Tag Eins 1. August 2014

Mit Judith und Flora vom kleinen Parkplatz im Seetal zunächst taleinwärts durch den Bösen Wald zur Florlhütte (1284m). Weiter durch die Untere Dullwitz, beim Franzosenkreuz am Höllkampl vorbei und durch die Voistalergasse zur Voistalerhütte (1654m). Nach einer kurzen Einkehr weiter durch die Obere Dullwitz und über den Graf-Meran-Steig hinauf zum Rotgangboden und zuletzt über die Hochfläche zum Schiestlhaus (2153m) unserem Quartier.

Kleiner Buchberg mit Schneeschuhen 16. Februar 2014

Zweiter Tag des Schneeschuhwochenendes mit Csaba und Alex von der AV Sektion Edelweiss. Von Hinterwildalpen taleinwärts den Lurgbach entlang und links hinauf zur Pumperlhochalm. Von dort weiter auf die Winterhöhe und über die Heimmoseralm auf den Kleinen Puchberg zur Gögalalm. Nach einer Rast weiter und über die Lurghöhe auf die Goss. Durch das Eiblbachtal wieder hinunter und zurück nach Wildalpen.

Geiger mit Schneeschuhen 15. Februar 2014

Erster Tag des Schneeschuhwochenendes mit Csaba und Alex von der AV Sektion Edelweiss. Von Hinterwildalpen über das Grangenriedel hinauf zur Adambaueralm. Von dort in südöstliche Richtung um Geiger und Kleinen Geiger herum und steil hinauf in einen Sattel. In westliche Richtung zum Geigerboden, um den Kleinen Geiger herum und zuletzt auf den Geiger (1723m). Abstieg zurück zum Geigerboden und über den Sauriegel zur Eisenerzer Höhe.

Weichselboden Hoell 14. Februar 2014

Ein kurzer Spaziergang auf der Anreise zum Schneeschuhwochenende in Wildalpen. Von Weichselboden durch die Vordere Höll bis zum Jagdhaus Höll und auf der selben Strecke wieder zurück bis zum Parkplatz. Start um 13:45, Gesamtzeit 1 h 43 min, aktiv 1 h 40 min, 10596 Schritte und 720 kCal. Etwa 7 km Weglänge und ungefähr 100 Höhenmeter.

Aflenzer Staritzen Hochweichsel 20. Oktober 2013

Mit Judith und Flora vom Seebergsattel zunächst auf die Seeleiten (1734m). Am Höhenweg über die Aflenzer Staritzen in westliche Richtung bis zur Niederen Scharte und von dort auf die Hochweichsel (2006m). Zurück bis zur Abzweigung des Prinzensteiges und auf diesem hinunter zur Graualm. Über Leitenalm und Mischenriegel hinunter bist zum Brandhof und von dort über die Seealm zurück hinauf auf den Seebergsattel.

Polster und Vordernberger Griesmauer 8. September 2013

Vom Parkplatz beim alten Lift am Präbichl über den Knappensteig auf den Polster und über die Polsterhütte weiter auf den Gipfel des Polsters (1910m). Abstieg zum Hirscheggsattel und Aufstieg auf die Griesmauer. Zur TAC-Spitze und weiter auf den Gipfel der Vordernberger Griesmauer (2014m). Hinunter zur Leobner Hütte und über die Handlalm wieder zurück zum Parkplatz.

Hochschwab und Zinken uebers Ghackte 23. Juni 2013

Mit Judith vom Bodenbauern ins Trawiestal und über die Trawiesalm zum Talschluss. Dort hinauf zum G'hacktbrunn und weiter zum Einstieg ins G'hackte. Hinauf auf das Hochplateau, und beim Fleischer-Biwak vorbei auf den Hochschwabgipfel (2277m). Zurück hinunter zur Biwakschachtel und westlich über den Rauchtalsattel und die Hundsböden zur Hirschgrube. Auf den Zinken (1826m) und über den Häuseltrog hinunter zur Einkehr auf der Häuselalm.

Hochschwab uebers Ghackte 15. August 2012

Vom Bodenbauern ins Trawiestal und über die Trawiesalm zum Talschluss. Dort hinauf zum G'hacktbrunn und weiter zum Einstieg ins G'hackte. Hinauf auf das Hochplateau und beim Fleischer-Biwak vorbei auf den Hochschwabgipfel. Von dort Abstieg zur Einkehr in das Schiestlhaus Danach weiter in Richtung Osten und über den Graf-Meran-Steig hinab in die Obere Dullwitz. Jenseits wieder hinauf und über den Trawiessattel zum G'hacktbrunn zurück.

Floning und Kulmspitz mit Schneeschuhen 25. Februar 2012

Wieder einmal ein Schneeschuhwochenende mit Alex und Csaba. Vom Parkplatz beim Tennisplatz in Etmißl geht es ein Stück in den Reitergraben, bald aber links hoch und über das Anwesen Wiederer in den Haslergraben. Vorbei beim Federl und Eder in südöstlicher Reichtung höher, und zuletzt den Kamm entlang auf den Floning. Nach einer Gipfelrast geht es mit kurzem Abstieg und Gegenanstieg auf den Kulmspitz.

Stangl mit Schneeschuhen 28. Januar 2012

Schneeschuhwochende mit Csaba und Alex von der AV Sektion Edelweiß. Von unserem Quartier beim Stiegenwirt zunächst die Straße entlang, dann beim Faschingbauern links ab und über Augraben, Voralpen und die Lärchkogelalm auf den Stangl. Abstieg zur Lärchkogelalm und nach der Umgehung eines unpassierbaren Grabens wieder hinab zur Voralpen und von dort am Zustiegsweg wieder zurück zum Stiegenwirt.

Buchbergkogel mit Schneeschuhen 6. März 2011

AV SchneeschuhwanderungTag 2. Vom Bodenbauer geht zunächst über den Sackwaldboden hinauf zur Häuselalm. Unser erstes Ziel, der Zinken, wurde wegen der Wetterverhältnisse fallengelassen. Nach einer Einkehr in der gemütlichen Häuselalm ging es über die Sackwiesenalm rund um den Buchbergkogel und von Westen hinauf auf den Gipfel. Kurze Gipfelrast und dann in einigen steilen Abfahrten wieder hinunter zur Sackwiesenalm und zurück zur Häuselalm.

Messnerin mit Schneeschuhen 5. März 2011

Mit der AV Edelweiss unter sachkundiger Führung von Szaba und Alex zunächst vom Gasthof Bodenbauer durch das Josertal und über die Heinzleralm zum Scheideck. Nach einer kurzen Rast von dort auf der Nordseite steil auf den Sperperkogel undweiter auf die Messnerin. Abstieg (eher Abfahrt) ungefähr am selben Weg. Ungefähr 11 km und 1000 Höhenmeter. Start um 9:50. Insgesamt 7 h 30 min unterwegs.

Alle Touren

Schneebergwege

Raxsteige

Geführte Touren

Perl

Literatur

Musik