Gipfelliste

Automatisch generierte Gipfelliste

Schneeberg Alter Nandlsteig 20. September 2020

Führungstour für den Alpenverein Gebirgsverein. Von der Sessellift Talstation zum Nandlgraben, durch diesen hinauf zum Grafensteig und weiter auf den Nandlboden. Von dort dann am Nandlgrat höher bis unter dem Nandlspitz und von dort am markierten Weg auf die Hochfläche und über den Kaiserstein in die Fischerhütte zur Einkehr. Weiter zum Gipfelkreuz und über Schneegraben, Wurzengraben und Fadenweg zur Edelweißhütte.

Schneeberg Nandlsteig und Fadensteig 13. September 2020

Von der Sessellift Talstation zum Nandlgraben, durch diesen hinauf zum Grafensteig und weiter auf den Nandlboden. Von dort am Nandlgrat hinauf zum Nandlspitz und weiter am markierten Weg auf die Hochfläche. Abstieg zunächst die Abbrüche entlang und dann am Fadensteig hinunter zur Edelweißhütte und weiter die Schipiste entlang hinab zum Parkplatz. Start um 9:00, insgesamt 5 h 10 min unterwegs. Ungefähr 8 km Weglänge und etwa 1050 Höhenmeter.

Figerhorn 4. September 2020

Vom Lucknerhaus (1920m) am Wendelin Weingartner-Weg kurz durch den Wald und hinaus auf die sogenannte Greiwiesen. Weiter zum Greibühel (2247m), einem Aussichtspunkt mit Bankerl und Kreuz. Von dort dann rechts und weglos die Abbrüche entlang höher bis zum Gratrücken, der zum Gipfel des Figerhorns (2743m) führt. Nach der Gipfelpause Abstieg am Aufstiegsweg zur finalen Einkehr ins Lucknerhaus.

Laserzwand 3. September 2020

Von der Lienzer Dolomitenhütte am Wanderweg zur Karlsbader Hütte im Laserzkessel. Von dort dann in nördliche Richtung am Steig durch die Schrofen hinauf in Richtung Roter Turm. Kurz davor links weiter und auf das Westeck der Großen Laserzwand mit dem kleinen Gipfelkreuz (2613m).

Galitzenklamm und Klammbrueckl 2. September 2020

Mit Judith und Flora geht es vom Parkplatz zunächst in die Galitzenklamm und dort hinauf bis zum Umkehrpunkt und dann noch durch den Abenteuerspielplatz. Anschließend ein Stück die Drau entlang und am Stadtweg hinauf zum Klammbrückl (1096m). Von dort an Goggsteig wieder hinunter ins Tal und zurück zum Parkplatz. Start um 8:50 insgesamt 4 h 15 min unterwegs, ungefähr 10,5 km Weglänge und etwa 510 Höhenmeter.

Iselsberg 1. September 2020

Mit Judith und Flora von Iselsberg nach Osten, über den Bach und dann zunächst den Graben entlang, dann am Fahrweg und auch ein Stück weglos in nördliche Richtung bis zum Seminarzentrum bei der Osttiroler/Kärntner Grenze. Die Straße entlang wieder zurück nach Iselsberg. Start um 13:45 insgesamt 2 h unterwegs, ungefähr 6 km Weglänge und etwa 240 Höhenmeter.

Rauchkofel 31. August 2020

Vom Parkplatz bein Tristachsee immer den Markierungen in Richtung Dolomitenhütte-Hütte folgend hinauf in den Sattel der Hinterwiesen. Dort rechts und auf einem schmalen Steig hinauf auf den Gipfel des Rauchkofels (1910m). Nach der Gipfelpause am Aufstiegsweg und teilweise auf der Straße wieder hinunter zum Parkplatz. Start um 7:45, insgesamt 6 h 45 min unterwegs, ungefähr 14 km Weglänge und etwa 1100 Höhenmeter.

Strasskopf 27. August 2020

Mit Flora vom kleinen Parkplatz an Geiersbichl vorbei bei der Winkleralm höher und am markierten Weg auf den Strasskopf (2401m). Nach einer Gipfelpause am Aufstiegsweg zurück zur Einkehr auf der Winkleralm. Danach teils auf Wanderwegen und teils auf Forststraßen hinab und zu unserem Quartier in Iselsberg. Start um 11:00, insgesamt 5 h 15 min unterwegs, ungefähr 11,5 km Weglänge sowie etwa 500 Höhenmeter Aufstieg und 1300 Höhenmeter Abstieg.

Boeses Weibele 26. August 2020

Mit Judith und Flora vom Parkplatz zunächst in Richtung Hochsteinhütte, kurz vor der Hütte auf den Kammweg Nr. 321 und dann den Markierungen folgend über den Hochstein (2057 m) und weiter in allgemein nordwestliche Richtung höher. Zuletzt über ein paar Felsen zum Gipfelkreuz am Bösen Weibele (2521m). Tolle Aussicht zum Hochschober, Großglockner, Großvenediger, Drei Zinnen, und, und, und.

Ederplan 25. August 2020

Mit Judith und Flora von Iselsberg zunächst nach Stronach. Nach dem Ortsende auf Forstwegen in den Sattel zwischen Stronachkogel und Ederplan (Zwischenberg - 1450m). Von dort am ÖTK-Steig hinauf auf den Gipfel des Ederplan (2062m) und dann ins Anna-Schutzhaus zur Einkehr. Anschließend über die Ederalm wieder hinab nach Zwischenberg und am Zustiegsweg wieder zurück nach Iselsberg.

Stronachkogel 23. August 2020

Mit Flora von Iselsberg zunächst in Richtung Stronach. Bald links ab und teils am Melchersteig, teils auf Forstwegen hinauf zur Stronachalm und von dort weiter auf den Stronachkogel (1830m). Nach der Gipfelrast wieder zurück zur Alm und mehrmals weidenden Kühen ausweichend wieder zurück hinunter nach Iselsberg. Start um 11:00, insgesamt 5 h unterwegs, ungefähr 11 km Weglänge und etwa 830 Höhenmeter.

Schneeberg Herminensteig 9. August 2020

Führungstour für den Alpenverein Gebirgsverein. Mit einer sehr netten Gruppe von Schneebergdörfl in das Schrattental und im Unteren Schneidergraben auf Forststraßen höher und auf einem Steiglein in die Krumme Ries zum Nördlichen Grafensteig hinauf. Am Grafensteig nach Südwesten und bei einem Eck den Rücken entlang weglos hinauf. Nach dem Zusammentreffen mit dem Oberen Herminensteig auf diesem weiter hinauf, über den Franz-Josef Steig zum Berggasthof.

Oetztaler Alpen Abstieg nach Obergurgl 31. Juli 2020

Letzter Tag in den Ötztaler Alpen. Von der Langtalereckhütte am Fahrweg hinunter zur Schönwieshütte und danach links ab und am schönen Zirbenweg weiter hinab bis zum Parkhaus in Obergurgl bei der Kirche. Start um 7:30, insgesamt 2 h 15 m unterwegs. Ungefähr 7 km Weglänge und etwa 720 Höhenmeter Abstieg.

Oetztaler Alpen Hinterer Seelenkogel 30. Juli 2020

Von der Langtalereckhütte in das Langtal und in südliche Richtung höher. Nach den Felsen, die vom Mittleren Seelenkogel herabziehen (Punkt 3012) in östliche Richtung hinauf und über den Seelenferner auf die Anhöhe zwischen dem Mittleren und dem Hinteren Seelenkogel. Südlich weiter und zuletzt über Blockwerk auf den Gipfel des Hinteren Seelenkogels (3489m). Nach der Gipfelpause Abstieg am Aufstiegsweg. Start um 6:45, insgesamt 7 h 15 m unterwegs.

Oetztaler Alpen Ramolhaus Langtalereckhuette 29. Juli 2020

Vierter Tag östliche Ötztaler Alpen. Hüttenwechsel. Vom Ramolhaus hinab über die Fernerbänke zur Piccard-Brücke und über die Brücke auf die andere Seite des Tales. Über felsiges Gelände hinauf und rund um den Schwärzenkamm in das jenseitige Langtal hinab. Über den Gletscherbach des Langtaler Ferners und zuletzt hinauf zur Langtalereckhütte (2450m). Start um 7:30, insgesamt 2 h 30 m unterwegs.

Oetztaler Alpen Schalfkogel 28. Juli 2020

Dritter Tag östliche Ötztaler Alpen. Vom Ramolhaus in südliche Richtung über Rampen höher zu einem Schrofenrücken. Dort hinauf auf den Blockgrat und weiter zum Gipfelaufbau. Über ein Firnfeld und zuletzt über Felsen auf den Gipfel des Schalfkogels (3537m). Nach der Gipfelpause am Anstiegsweg zurück zum Ramolhaus. Start um 5:45, insgesamt 7 h 15 m unterwegs. Ungefähr 7 km Weglänge und etwa 650 Höhenmeter.

Oetztaler Alpen Anichspitze und Hinterer Spiegelkogel 27. Juli 2020

Zweiter Tag östliche Ötztaler Alpen. Vom Ramolhaus über den Ramolferner hoch und zuletzt über Blockwerk auf den Gipfel der Anichspitze (Hinterer Ramolkogel) - 3550m. Zurück hinab auf den Gletscher und westlich hinauf ins Ramoljoch. Von dort zuerst südlich und zuletzt südwestlich am Grat auf den Hinteren Spiegelkogel 3424m). Zurück am Grat und dann steil nach Osten hinab zurück zum Ramolhaus. Start um 7:30, Insgesamt 7 unterwegs.

Oetztaler Alpen Zustieg Ramolhaus 26. Juli 2020

Tourenwoche Ötztaler Alpen Tag 1: Zustieg zum Ramolhaus. Vom Treffpunkt bei der Kirche in Obergurgl geht es ins Tal der Gurgler Ache und über die Küppelealm hinauf zum Ramolhaus. Start um 13:50, Insgesamt 3 h 30 min unterwegs. Ungefähr 8,5 km Weglänge und 1000 Höhenmeter Aufstieg.

Totes Gebirge Tag Vier 12. Juli 2020

OEAV Fortbildungswochenende Tag 4: Abstieg. Vom Prielschutzhaus über den Bloßkogel und die Untere Salmeralm zunächst zum Jagdhaus beim Ameiskogel. Dort üben wir Notfallshilfe mit Biwaksack und Rettungsdecke. Danach geh es über Öttlreith und Öttl hinab zum Schiederweiher und zuletzt wieder zurück zum Parkplatz. Start um 8:20, Insgesamt 5 h min unterwegs. Ungefähr 11 km Weglänge, 300 Höhenmeter Aufstieg und 1050 Höhenmeter Abstieg.

Totes Gebirge Tag Drei 11. Juli 2020

OEAV Fortbildungswochenende Tag 3: Regentag. Wegen des Wetters blieben wir im Prielschutzhaus im Winter- beziehungsweise Seminarraum und lauschten den Vorträgen der Bergführer über Wetter, Tourenplanung, Verhalten bei Notfällen und Erste Hilfe.

Totes Gebirge Tag Zwei 10. Juli 2020

OEAV Fortbildungswochenende Tag 2: Tourentag. Vom Prielschutzhaus hinauf in westliche Richtung und durch die Klinserschlucht zum Temlbergsattel. Von dort in südöstliche Richtung auf den Temlberg (2331m). Nach der Gipfelpause wieder hinab. Am Rückweg noch zu einem Schneefeld und Abrutschübungen. Zuletzt wieder hinunter zum Prielschutzhaus. Start um 8:00, Insgesamt 8 h 30 min unterwegs. Insgesamt ungefähr 12 km Weglänge und etwa 1000 Höhenmeter.

Totes Gebirge Tag Eins 9. Juli 2020

OEAV Fortbildungswochenende Tag 1: Vom Parkplatz taleinwärts bis zur Matreialseilbahn und dann in Kehren hinauf Bis zum Prielschutzhaus. Nach einer Pause Aufstieg zu einem Schneefeld und praktische Übungen im Begehen von Altschnee und Orientierung. Zuletzt wieder hinab zum Prielschutuzhaus. Am Abend noch Tourenplanung für den nächsten Tag. Start um 10:20, Insgesamt 5 h 40 min unterwegs. Imsgesamt ungefähr 8,5 km Weglänge und etwa 1150 Höhenmeter.

Goesing und Flatzer Wand 5. Juli 2020

Führungstour für den Alpenverein Gebirgsverein: Von der Kirche in Sieding den Sierningbach entlang ein Stück in Richtung Puchberg und bei einer Fütterungsstelle rechts hinauf und an Hoyos-Steig zur Felskanzel der Nase. Nach einer Pause durch die Felsen weiter hinauf auf den Gösinggipfel und zum Schneebergbankerl, und weiter bei der Fleischesserföhre vorbei zum Naturfreundehaus.

Hochschwab Zerbenleiten Weittal 28. Juni 2020

Hochschwab-Wanderwochenende Tag 2. Mit Alex und Szaba von der AV Sektion Edelweiß vom Schiestlhaus zunächst noch auf den Hochschwabgipfel und wieder zurück. Danach Abstieg zunächst Richtung Siebenbrunnenkogel und bald links hinab in den Wasserboden und nach Norden zum Steig durch die Zerbenleiten. Am Steig nach Westen bis zu einer Scharte und von dort steil hinab ins Weittal. Talauswärts weiter in den Kanlergraben und zuletzt am Forstweg bis hinaus ins Salzatal.

Hochschwab Gschoederer Kar 27. Juni 2020

Hochschwab-Wanderwochenende Tag 1. Mit Alex und Szaba von der AV Sektion Edelweiß von Weichselboden in allgemein südliche Richtung den Markierungen folgend zunächst hinauf zur Edelbodenalm. Von dort den markierten Weg verlassend ins Gschöderer Kar und durch dieses teils auf Wegspuren immer in Richtung Siebenbrunner Kogel höher. Zuletzt diesen umrundend in südliche Richtung weiter zum markierten Weg und auf diesem den Markierungen folgend zum Schiestlhaus.

Radrunde Eichberg 23. Juni 2020

Mit dem Rad zunächst von Ternitz in Richtung Sieding, dann über den Sierningbach und hinauf auf den Eichberg. Weiter nach Bürg und über Vöstenhof hinab nach Pottschach. Die Gfieder-Abhänge entlang zuletzt wieder zurück nach Ternitz. Start um 16:15, Insgesamt etwa 1 h 40 min unterwegs. Ungefähr 15 km Weglänge und 190 Höhenmeter.

Radrunde Gruenbach 13. Juni 2020

Mit dem Rad von Ternitz über Sieding nach Puchberg und weiter über den Grünbacher Sattel nach Grünbach. Hinunter nach Rosental und weiter hoch nach Gutenmann. Von dort zum Kettenluss und hinab nach Stixenstein. Über Sieding wieder zurück nach Ternitz. Start um 10:30, Insgesamt 4 h 45 min unterwegs. Ungefähr 40 km Weglänge und etwa 700 Höhenmeter.

Kieneck 1. Juni 2020

Mit Judith und Flora vom ehemaligen Gasthof Leitner in Thal den Atzbach entlang in den Weidengraben und von dort teils unmarkiert hinauf auf den Geißruck. Nach Westen dem Rücken folgend auf den Almeskogel und hinunter in einen Sattel. Den Markierungen folgend hinauf auf das Kieneck in die Enzianhütte. Nach der Einkehr in westliche Richtung hinab bis zur Abzweigung in den Viehgraben. Dort hinunter ins Atzbachtal und zuletzt wieder zurück nach Thal.

Weichtalklamm Stadlwand 22. Mai 2020

Mit Constanze vom Weichtalhaus durch die Weichtalklamm hinauf zur Jakobs-Quelle und weiter zur Kientalerhütte. Nach einer Pause am Südlichen Grafensteig bis zur Abzweigung auf die Stadlwandleiten. Dort rechts hinab zur Märchenwiese und auf den Gipfel der Stadlwand. Abstieg hinab zum Sattel und durch den Stadlwandgraben hinunter zur Höllentalstraße. Zuletzt die Strasse entlang zurück zum Weichtalhaus. Start um 9:50, Insgesamt 6 h 20 min unterwegs.

Rax Toerlweg 17. Mai 2020

Mit Judith und Flora vom Knappenhof am Törlweg vorbei beim Huthaus, Lammer-Brünnl und den Teufelslöchern auf die Rax zum Ottohaus zur Einkehr. Weiter auf den Törlkopf und dann die Geländekante entlang bis zur Seilbahn-Bergstation. Zuletzt am Gsolhirnsteig hinunter zum Zustiegsweg und wieder zurück zum Knappenhof. Start um 9:30, Insgesamt 6 h 20 min unterwegs. Ungefähr 10,5 km Weglänge und etwa 950 Höhenmeter.

Radrunde Voestenhof 16. Mai 2020

Mit dem Rad von Ternitz ins Sierningtal und zum Vierbrüderbaum. Weiter über Vöstenhof in den Saubachgraben und hinauf in den Sattel zwischen Weissjackl und Kohlberg. Über Buchbach und Pottschach wieder zurück nach Ternitz. Start um 11:00, Insgesamt etwa 2 h 30 min unterwegs. Ungefähr 20 km Weglänge und 300 Höhenmeter.

Kienberg und Zweier Wald 3. Mai 2020

Von der Straßenkreuzung zwischen Netting und Dörfles zunächst in westliche Richtung über die Schneiderhöhe (500m) auf den Kienberg (650m). Nach Westen über den Irma-Steig hinab in einen Sattel und im Bogen hinauf auf den Zweier Wald (633m). Abstieg zunächst nach Süden zu einer Wiese und zuletzt in allgemein östliche Richtung wieder zurück hinab zum Ausgangspunkt. Start um 11:00, Insgesamt 3 h 30 min unterwegs.

Krummbachstein 2. Mai 2020

Mit Flora von Rohrbach im Graben vorbei bei der Daphne-Quelle auf den Gahns zum Bürschhof. Weiter zum Alpeck und auf den Krummbachstein. Abstieg am Schieblsteig hinab in den Krummbachsattel und weiter hinunter zur Bilekalm. Vorbei bei der Ternitzer Hütte hinab zum Himberger Haus und weiter talauswärts wieder zurück nach Rohrbach im Graben. Start um 8:00, Insgesamt 6 h 30 min unterwegs. Ungefähr 16,5 km Weglänge und insgesamt etwa 1050 Höhenmeter.

Foehrenwald 1. Mai 2020

Vom kleinen Parkplatz beim Kreisverkehr ein Stück die Straße entlang nach Südosten und bald links ab und am Ungarweg bis zum Johannesbach. Diesen entlang in östliche Richtung weiter bis zum Punkt 306. Rechtsschwenk und am Forstweg bis zur Südbahn. In westliche Richtung zur alten Pulverfabrik und zuletzt am Sportplatz vorbei wieder zurück zum Parkplatz. Start um 13:25, Insgesamt 2 h 45 min unterwegs. Ungefähr 12 km Weglänge und etwa 190 Höhenmeter.

Gahns Bodenwiese 26. April 2020

Vom Bahnhof Payerbach zum Geyerhof und weiter nach Werning. Die Wiese entlang hinauf zum Schedbauern und weiter in den Sattel bei der Schedkapelle. Von dort über einen namenlosen Felsgupf zur Ilse-Rast und weiter hinauf zur Waldburg Anger-Hütte auf der Bodenwiese. Abstieg über die Jubiläumsaussicht am Geyerstein zurück hinab zum Bahnhof. Start um 10:15, Insgesamt 5 h unterwegs. Ungefähr 10 km Weglänge und etwa 750 Höhenmeter.

Hoher Hengst 25. April 2020

Mit Flora von Rohrbach im Graben durch die Klamm hinauf und zur Hengsthütte. ein Stück die Zahnradbahn entlang und bald rechts ab und auf den Hohen Hengst. Abstieg zum Adolf Kögler-Haus und über den Kaltwassersattel hinab zur Ternitzer Hütte. Von dort die Markierungen entlang zurück durch die Klamm hinab nach Rochrbach im Graben. Start um 11:00, Insgesamt 5 h 40 min unterwegs. Ungefähr 12 km Weglänge und etwa 750 Höhenmeter.

Neunkirchen Spiegelwald 13. April 2020

Eine kleine Runde von Neunkirchen in den Teichgraben und durch den Spiegelwald beim Steinbruch vorbei zur Hochquellwasserleitung und wieder zurück Start um 9:40, Insgesamt 1 h 20 min unterwegs. Ungefähr 5 km Weglänge und etwa 60 Höhenmeter.

Flatzer Wand Goesing 12. April 2020

Von Neunkirchen über die Cholerakapelle nach Reith und weiter bei den Höhlen vorbei auf die Flatzer Wand. Zur Rast zum Naturfreundehaus und dann über die Kranzstätten und die Fleischesserföhre auf den Gösing. Abstieg nach Ternitz zum Bahnhof und von dort die Südbahn entlang wieder zurück nach Neunkirchen. Start um 10:30, insgesamt 6 h 30 min unterwegs. Ungefähr 22 km Weglänge und etwa 650 Höhenmeter.

Kohlberg Weissjacklberg und Gfieder 7. April 2020

Von Ternitz zunächst die Abhänge des Gfieders entlang nach Pottschach und weiter über Buchbach und Holzweg in den Sattel zwischen Weissjacklberg und Kohlberg. Von dort zunächst in nordöstliche Richtung auf den Kohlberg, wieder hinab und hinauf auf den Weissjacklberg. Erneuter Abstieg zurück in den Sattel und weiter über Bürg nach Vöstenhof. Von dort vorbei beim Vierbrüderbaum und über den Lenzberg auf den Gfieder.

Teufelsmuehlstein Steinerner Stadl Groessenberg 5. April 2020

Von Bad Fischau zunächst nach Norden zum Fischaberg und beim Sportplatz vorbei zum Teufelsmühlstein. Dann weiter zum Malleitenberg und zum Steinernen Stadl. Abstieg westlich hinab zur Straße und jenseits weiter in den Wald und in südwestliche Richtung auf den Größenberg. Abstieg nach Osten und vorbei bei der Eisensteinhöhle wieder zurück nach Bad Fischau. Start um 9:30, Insgesamt 6 h unterwegs.

Schafkogel Absandberg Gadenweith Klamm 22. März 2020

Mit Judith und Flora von der Strasse nach Gadenweith zunächst auf den Schafkogel. Kurzer Abstieg in einen Sattel, jenseits hoch und zuletzt den Rücken entlang in westliche Richtung auf den Absandberg. Abstieg nach Norden in einen Sattel und über Forstwege hinab nach Gadenweith. Zur Klamm und durch diese nach Süden bis links eine Forststrasse hinauf zur Polzstatt führt.

Schneeberg Noerdlicher Grafensteig 15. März 2020

Von Schneebergdörfl vorbei beim Schwabenhof ins Schrattental und durch den Ehoadnbodn in die Krumme Ries und hinauf zum Nördlichen Grafensteig. Vorbei bei der Sitzstatt in den Schneidergraben und weiter bis zum Bergrettungssteig. Diesen hinunter zur Forststraße und in Kehren wieder hinab und zurück nach Schneebergdörfl. Start um 8:30, Insgesamt 6 h 30 min unterwegs. Ungefähr 10 km Weglänge und etwa 850 Höhenmeter.

Neunkirchen Spiegelwald 14. März 2020

Mit Judith und Flora von Neunkirchen über Neu-Mahrersdorf in den Teichgraben und weiter in Richtung Sankt Lorenzen. Beim Ortsanfang ein Stück nach Norden und scharf rechts über die Felder in den Spiegelwald. Vorbei beim Steinbruch zur Hochquell-Wasserleitung und wieder zurück nach Neunkirchen. Start um 13:30, Insgesamt 1 h 45 min unterwegs. Ungefähr 6,5 km Weglänge und etwa 50 Höhenmeter.

Flatzer Wand Hoehlen und auf der Kehr 8. März 2020

Mit Flora von Flatz zum Wandfuß und zunächst zu den Höhlen. Weglos weiter und hinauf auf den höchsten Punk Auf der Kehr. Westlich hinunter zur Forststraße und nach Süden zurück zum Geländeabbruch. Abstieg am Wandsteig und zuletzt wieder zurück zum Parkplatz. Start um 14:00, Insgesamt 6 h 30 min unterwegs. Ungefähr 5 km Weglänge und etwa 300 Höhenmeter.

Zirbitzkogel mit Schneeschuhen 1. März 2020

Seetaler Alpen mit Schneeschuhen zweiter Tag: Von der Sabathyhütte auf Forstwegen zur Linderhütte und weiter ins Hintertal. Vorbei beim Lindersee und zuletzt steil hinauf auf den Zirbitzkogel (2396m) und in die an Wochenenden bewirtschaftete Zirbitzkogelhütte. Abgestiegen sind wir auf Grund der etwas unangenehmen Witterung am Aufstiegsweg. Start um 8:00, Insgesamt 6 h 30 min unterwegs. Ungefähr 9 km Weglänge und etwa 770 Höhenmeter.

Scharfes Eck mit Schneeschuhen 29. Februar 2020

Seetaler Alpen mit Schneeschuhen erster Tag: Mit Alex und Szaba von der Sektion Edelweiss von der Sabathyhütte zunächst nach Westen und vorbei beim Kleinen und Großen Winterleitensee in südliche Richtung in den Ochsenboden und weiter hinauf auf das Scharfe Eck (2364m). Abstieg zurück in den Ochsenboden und über den Rücken zwischen Schlosserkogel und Oberen Schlafkogel hinüber zur Sabathyalm und zurück hinab zur Sabathyhütte.

Goesing Flatzer Wand 16. Februar 2020

Mit Judith und Flora von Neunkirchen in westliche Richtung zu den Elf Leichen und über den Schönbühel auf den Gösing. Vom Gipfel über die Kranzstetten ins Naturfreundehaus auf der Flatzer Wand zur Einkehr. Weiter die Flatzer Wand entlang bis nach Reith und zuletzt vorbei bei der Cholerakapelle und durch den Spiegelwald wieder zurück nach Neunkirchen. Start um 8:50, Insgesamt 6 h 45 min unterwegs. Ungefähr 18,5 km Weglänge und etwa 690 Höhenmeter.

Rax mit Schneeschuhen 26. Januar 2020

Führungstour für den Alpenverein Gebirgsverein: Von der Bergstation die Abbrüche entlang und über den Praterstern weiter zur Höllentalaussicht. Von dort in südliche Richtung zur Hofhalt und vorbei beim Deinzerkreuz auf den Jakobskogel. Abstieg zum Ottohaus und zuletzt wieder zurück zur Bergstation. Start um 9:30, Insgesamt 4 h 40 min unterwegs. Ungefähr 8,5 km Weglänge und etwa 350 Höhenmeter.

Rax mit Schneeschuhen 19. Januar 2020

Mit Judith und Flora von der Seilbahn-Bergstation die Abbrüche entlang in Richtung Törl und im Bogen über eine Anhöhe zum Praterstern. Von dort ein Stück weiter in Richtung Höllentalaussicht, bald aber links ab und zur Hofhalt. In östliche Richtung zum Seeweg und vorbei beim Ottohaus zurück zur Bergstation. Start um 9:45, Insgesamt 3 h unterwegs. Ungefähr 7 km Weglänge und etwa 230 Höhenmeter.

Rax mit Schneeschuhen 12. Januar 2020

Vom Preiner Gscheid über die Piste hinauf in den Siebenbrunnenkessel und dort weiter durch den Karlgraben zum oberen Schlangenweg. Weiter zum Karl Ludwig-Haus (Schneeschuhdepot) und weiter auf die Heukuppe. Abstieg zum Raxkircherl und über den Schlangenweg zurück in den Siebenbrunnenkessel. Zuletzt wider die Piste entlang hinunter zum Parkplatz am Preiner Gscheid. Start um 8:30, Insgesamt 5 h 50 min unterwegs. Ungefähr 10 km Weglänge und etwa 920 Höhenmeter.

Goesing 11. Januar 2020

Mit Flora von der Kirche in Sieding ein Stück talauswärts und über den steilen Rücken hinauf auf die Nase am Gösing. Nach einer kurzen Gipfelrast auf den Hoyossteig und diesen entlang in nördliche Richtung hinab ins Sierningtal. Zuletzt den Bach entlang durch den Naturpark zurück zur Kirche in Sieding. Start um 14:00, insgesamt 3 h unterwegs. Ungefähr 11 km Weglänge und etwa 520 Höhenmeter.

Flatzer Wand und Goesing 2. Januar 2020

Von Ternitz über Mahrersdorf nach Flatz und am Wandsteig zur Flatzer Höhle und von dort wegslos hinauf auf die Flatzer Wand. Zunächst die Abbrüche entlang, bald auf ein unmarkiertes Wegerl und auf diesem zu einer Forststraße, wleche bald zu einem Wegweiser führt. Diesem folgend zur Neunkirchner Hütte und von dort weiter zur Kranzstetten. Auf Forstwegen und zuletzt auf einem schmalen Steiglein zur Schneebergausicht und weiter auf den Gipfel des Gösings.

Kreuzberg 1. Januar 2020

Mit Judith und Flora vom Looshaus in südliche Richtung hinauf auf die Anhöhe und über Totenberg und Sommerhöhe auf den Kreuzberg (1084m). Weiter zur Speckbacherhütte zur Einkehr. Danach am Zustiegsweg zurück nach Osten bis zum Gasthaus Polleres und zuletzt die Straße entlang zurück zum Looshaus. Start um 14:00, Insgesamt 3 h 30 min unterwegs. Ungefähr 8,5 km Weglänge und etwa 300 Höhenmeter.

Alle Touren

Schneebergwege

Raxsteige

Geführte Touren

Perl

Literatur

Musik